Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Eurokurs leicht gestiegen
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Eurokurs leicht gestiegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 22.04.2014
Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am frühen Dienstagnachmittag auf 1,3817 (Donnerstag: 1,3855) Dollar festgesetzt.
Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am frühen Dienstagnachmittag auf 1,3817 (Donnerstag: 1,3855) Dollar festgesetzt. Quelle: dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Frankfurt/Main

Im frühen Handel war der Euro noch kurzzeitig unter 1,38 Dollar gesunken. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am frühen Nachmittag auf 1,3817 (Donnerstag: 1,3855) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7238 (0,7218) Euro.

Der Handel verlief nach den Feiertagen sehr ruhig. Es wurden nur wenige Konjunkturdaten bekanntgegeben. Die am Nachmittag veröffentlichten Zahlen zum amerikanischen Häusermarkt fielen uneinheitlich aus und gaben dem Markt keine neue Richtung. Auch das besser als erwartet ausgefallene Verbrauchervertrauen aus der Eurozone im April spielte am Devisenmarkt kaum eine Rolle.

Spannender dürfte es in der weiteren Woche werden. So stehen am Mittwoch die Einkaufsmanagerindizes für die Eurozone an, die als zuverlässiger Frühindikator für die Wirtschaft der Eurozone gelten. Zudem wird am Donnerstag das für Deutschland wichtige Ifo-Geschäftsklima veröffentlicht.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,82050 (0,82430) britische Pfund, 141,69 (Donnerstag: 141,57) japanische Yen und 1,2214 (1,2175) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1286,75 (1299,00) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 29.570,00 (29.630,00) Euro.

dpa

Mehr zum Thema

Schleppende Konjunktur, niedrige Zinsen, weiter schwelende Schuldenkrise - 2013 war für Sparer kein leichtes Jahr. Was tun, damit es 2014 besser wird? Eine einfache Antwort gibt es nicht - aber Tipps, wie sich die gröbsten Fehler vermeiden lassen.

Deutsche Presse-Agentur dpa 15.01.2014

Frankreich macht im Kreis der EU-Staaten Druck, um das Riesenvorhaben einer europäischen Bankenunion voranzutreiben. Finanzminister Pierre Moscovici stellt sich damit gegen seinen deutschen Amtskollegen Wolfgang Schäuble.

Deutsche Presse-Agentur dpa 14.05.2013

Lettland ist auf dem Weg in die Währungsunion. Der kleine baltische Staat erfüllt alle Anforderungen der EU. EZB und EU-Kommission empfehlen den Beitritt zum 1. Januar 2014. Die Währungshüter warnen aber vor Risiken wie einer potenziell hohen Inflation und einem instabilen Finanzsystem.

05.06.2013
22.04.2014
Jens Heitmann 21.04.2014