Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Experte prognostiziert ein schwieriges Jahr für den Automarkt
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Experte prognostiziert ein schwieriges Jahr für den Automarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:45 04.12.2012
Nach dem mäßigen Absatz 2012 bleibt der deutsche Automarkt laut einer Studie auch 2013 schwierig. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Duisburg

Nach dem mäßigen Absatz 2012 bleibt der deutsche Automarkt laut einer Studie auch 2013 schwierig. „Die Schuldenkrise in Europa ist im deutschen Automarkt angekommen“, sagte Ferdinand Dudenhöffer, Direktor des Center Automotive Research (CAR), am Dienstag in Duisburg.

Sein Institut rechne für das kommende Jahr mit 2,98 Millionen Neuzulassungen in Deutschland: „Nur im Finanzkrisenjahr 2008 wurden seit dem Jahr 2000 weniger Neuwagen im Deutschland verkauft.“

Anzeige

Markt für Firmenfahrzeuge schrumpfe

Infolge des geringen Wirtschaftswachstums werde auch der wichtige Teilmarkt „Firmenfahrzeuge“ schrumpfen, der bis zu 23 Prozent der in Deutschland verkauften Fahrzeuge ausmache. 2011 seien noch 719 000 Autos an Unternehmen verkauft worden, in diesem Jahr dürften es nach der Prognose noch knapp 710.000 sein.

„Und für das Jahr 2013 gehen wir nur noch von einem Firmenmarkt von 660.000 Pkw aus. Dies ist ein Rückgang von knapp 50.000 Fahrzeugen oder 7 Prozent gegenüber dem Jahr 2012.“

Schon im laufenden Jahr würden knapp 30 Prozent der Neuwagen von Händlern und Herstellern zugelassen. Damit würden mehr als 900.000 Autos als junge Dienstwagen, Tageszulassungen und Vorführwagen in den Markt gedrängt. Das belaste das Preisniveau.

dpa

Mehr zum Thema

Eine Fahrt durch „unwegsames Gelände“: Der Autobauer Daimler reagiert mit einem Sparpaket auf die wirtschaftlich schwierige Lage am Automarkt. Um ihre Jobs müssen die Mitarbeiter aber vorerst wohl nicht zittern.

22.09.2012

Für Volkswagen beginnt das Jahr 2012 auf dem wichtigen US-Automarkt so gut wie das Jahr 2011 geendet hatte. Die Verkäufe boomen, nun stellen die Wolfsburger neue Leute ein.

01.02.2012

Volkswagen plant Milliardeninvestitionen in China. Bisher boomte das Geschäft auf dem größten Automarkt der Welt. So große Zuwächse wie bisher wird es aber nicht mehr geben. Volkswagen will schneller als der Gesamtmarkt in China wachsen - also mehr als acht Prozent.

13.01.2012