Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt FDP-Politiker kritisiert Minister wegen Überprüfungen
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt FDP-Politiker kritisiert Minister wegen Überprüfungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:45 31.01.2009
Die Deutsche Bahn hat offenbar mehr als 170.000 Mitarbeiter überprüft. Quelle: Dorothea Tuch/ddp
Anzeige

Tiefensee habe die Aufsichtspflicht über das Unternehmen verletzt, sagte Döring der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“ laut Vorabbericht. Die Bahn gehört zu 100 Prozent dem Bund.

Tiefensee habe möglicherweise viel früher als bisher bekannt von den Vorgängen gewusst. Der Prüfungsausschuss des Bahnaufsichtsrates, in dem ein Verkehrsstaatssekretär sitzt, sei am 23. Juni, 8. September und 4. Dezember 2008 vom Chefermittler der Bahn, Wolfgang Schaupensteiner, über die Überprüfung von 173 000 Beschäftigten auf Anhaltspunkte für Korruption unterrichtet worden. Döring sagte: „Der frühere Staatssekretär Matthias von Randow und dessen Nachfolger hätten den Minister unverzüglich über die Erkenntnisse ins Bild setzen müssen.“

Das Ministerium verwies der Zeitung zufolge auf die Darstellung von Bahnchef Hartmut Mehdorn, wonach nur ein enger Kreis in der Bahnspitze informiert war.

Mehdorn sagte dem Nachrichtenmagazin „Focus“ laut Vorabbericht, er sei über den Datenabgleich von 173 000 Mitarbeitern in den Jahren 2002/2003 nicht informiert worden. „Ich persönlich wusste das nicht. Was da im Einzelnen läuft, ist weder im Vorstand noch im Aufsichtsrat bekannt“, beteuerte er. Bundestagsabgeordnete, Politiker und Journalisten seien nicht in die Überprüfung einbezogen worden.

Der SPD-Verkehrsexperte Rainer Fornahl sagte dem Magazin, Schaupensteiner habe im Bundestagsverkehrsausschuss gesagt, bereits die Bahnführung unter Mehdorns Vorgänger Johannes Ludewig habe 1998 den Betriebsrat und den Datenschutzbeauftragten des Unternehmens darüber informiert, dass bei fast allen Mitarbeitern „ein groß angelegtes Screening durch externe Sicherheitsfirmen“ vorgenommen werden solle.

ddp