Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Homann ruft mehrere Feinkostsalate zurück
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Homann ruft mehrere Feinkostsalate zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:40 25.05.2016
Der Fertiggerichte-Hersteller Homann ruft zehn Salatprodukte zurück, unter anderem den "Feinen Pellkartoffelsalat mit Gurke & Ei (800g)" der Marke Homann mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 08. Juni 2016 (Symbolbild).  Quelle: Verbraucherzentrale
Anzeige
Dissen

Aus Gründen des vorsorglichen Verbraucherschutzes ziehe das Unternehmen die Produkte vom Markt zurück, sagte eine Sprecherin am Mittwoch. Die Kunden können die Produkte auch ohne einen Kassenbon im Laden zurückgeben. Der Salat soll dann ausgetauscht oder der Preis erstattet werden.

Wie das Unternehmen aus Dissen in Niedersachsen mitteilte, sind vom Rückruf sind folgende Produkte betroffen (die Abkürzung MHD steht für Mindesthaltbarkeitsdatum):

Anzeige
  • Homann Klassischer Kartoffelsalat mit Gurke & Zwiebel (800g) (MHD) 08.06.2016)
  • Homann Feiner Pellkartoffelsalat mit Gurke & Ei (800g) (MHD 08.06.2016)
  • Homann Feiner Nudelsalat mit Schinkenwurst & Ei (400g) (MHD 08.06.2016)
  • Homann Feiner Nudelsalat mit Schinkenwurst & Ei (400g) (MHD 09.06.2016)
  • Ofterdinger Pellkartoffelsalat mit Ei und Gurke (1000g) (MHD 07.06.2016)
  • Ofterdinger Käsesalat (200g) (MHD 12.06.2016)
  • Fürstenkrone Käsesalat (200g) (MHD 10.06.2016)
  • Fürstenkrone Budapester Salat (250g) (MHD 10.06.2016)
  • Prima Kost Budapester Salat (200g) (MHD 10.06.2016)
  • Gut & Günstig Delikatess Heringssalat (250g) (MHD 10.06.2016)

"Wir bitten Verbraucher, die oben aufgeführte Produkte mit den angegebenen Mindesthaltbarkeitsdaten zu Hause haben, vorsorglich vom Verzehr abzusehen und die entsprechenden Produkte zur Verkaufsstelle zurückzubringen", teilte Homann mit. "Dort wird das Produkt ausgetauscht oder erstattet."

"Alle anderen Sorten der Marken Homann, Ofterdinger, Fürstenkrone, Prima Kost und Gut & Günstig sind nicht betroffen", versicherte das Unternehmen. 

dpa/RND/wer

25.05.2016