Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Gazprom liefert wieder Gas für Europa
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Gazprom liefert wieder Gas für Europa
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:29 20.01.2009
Die ukrainische Ministerpräsidentin Julia Timoschenko und der Chef von Naftogaz, Oleg Dubina Quelle: Alexander Nemenov/afp
Anzeige

Die ukrainische Ministerpräsidentin Julia Timoschenko hatte kurz zuvor gesagt, das Gas werde bereits seit 02.00 Uhr wieder in die ukrainischen Transit-Pipelines gepumpt, und war dann von Moskau nach Kiew zurückgereist. Bis das Gas über die Transitleitungen in den Abnehmerländern im Westen ankommt, werden zwischen 24 und 72 Stunden vergehen.

Die Unterbrechung der Lieferungen am 7. Januar hatte in mehreren europäischen Ländern zu Engpässen geführt. Gazprom und der ukrainische Energiekonzern Naftogaz unterzeichneten am Montag ein Abkommen zur Beendigung ihres Streits. Der russische Ministerpräsident Wladimir Putin kündigte anschließend an, das Gas werde in Kürze wieder fließen. In Anwesenheit von Putin und Timoschenko unterschrieben die Chefs von Gazprom und Naftogaz, Alexej Miller und Oleg Dubina, das Abkommen am russischen Regierungssitz. Dabei handle es sich um einen Vertrag mit einer zehnjährigen Laufzeit, sagte Putin im russischen Fernsehen.

Das Abkommen wurde nicht veröffentlicht, Einzelheiten blieben unklar. Timoschenko sagte, die Ukraine werde in diesem Jahr pro 1000 Kubikmeter im Schnitt 230 Dollar zahlen, auch 2010 werde der Preis für ihr Land noch „zehn Prozent“ unter dem Preis liegen, den die westeuropäischen Länder zahlen. Ein Energie-Berater des ukrainischen Präsidenten Viktor Juschtschenko sprach hingegen von einem Preis von 360 Dollar, der in den ersten drei Monaten dieses Jahres gelten werde. Im vergangenen Jahr musste die Ukraine 179,50 Dollar für 1000 Kubikmeter Gas bezahlen. Am Montag hatte es geheißen, die Ukraine werde ab 2010 die in Europa üblichen Gaspreise zahlen.

afp