Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt General Motors will bei Opel 10.000 Arbeitsplätze streichen
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt General Motors will bei Opel 10.000 Arbeitsplätze streichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:43 04.11.2009
Vom Regen in die Traufe: Bei Opel sollen 10.000 Arbeitsplätze wegfallen. Quelle: ddp
Anzeige

Bei Opel sind europaweit derzeit mehr als 50.000 Menschen beschäftigt. Der GM-Verwaltungsrat hatte am Dienstagabend nach monatelangem Verhandlungspoker überraschend entschieden, Opel doch nicht zu verkaufen.

Das Unternehmen begründete seine Entscheidung mit dem sich „verbessernden Geschäftsumfeld“ und der Bedeutung Opels für die „globale Strategie“ des Unternehmens. Ursprünglich sollte Opel an den Autozulieferer Magna verkauft werden.

Anzeige

afp

Mehr zum Thema

Vor ziemlich genau einem Jahr stellte Opel, schwer angeschlagen von der Absatzkrise der Branche, Antrag auf Staatshilfe. Seitdem bastelten die Bundesregierung und die Länder mit Opel-Standort an einem Rettungskonzept für den Autobauer.

04.11.2009

Die geplante Übernahme des Autobauers Opel durch den österreichisch-kanadischen Zulieferer Magna ist geplatzt. Der US-Konzern General Motors (GM) will seine Tochter Opel nun doch behalten. Die Bundesregierung reagierte enttäuscht.

04.11.2009

Der US-Autokonzern General Motors will sein deutsches Tochterunternehmen Opel nun doch nicht verkaufen. Der Verwaltungsrat habe sich aufgrund des sich „verbessernden Geschäftsumfeldes“ für GM dafür entschieden, Opel zu behalten.

03.11.2009