Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Gespräche über Mietnachlässe sollen bald fortgesetzt werden
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Gespräche über Mietnachlässe sollen bald fortgesetzt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 15.06.2010
Quelle: afp
Anzeige

In der Auseinandersetzung über mögliche Mietnachlässe für die Karstadt-Warenhäuser wollen sich die Verhandlungspartner „zeitnah“ zu einem weiteren Gespräch treffen. Das wurde am Dienstag aus Kreisen bekannt. Die erste Gesprächsrunde des wichtigsten Immobilieneigentümers Highstreet mit Managern aus den Reihen des Investors Nicolas Berggruen war am Montag in London zunächst ohne Ergebnis geblieben. Das Treffen sei jedoch „konstruktiv“ verlaufen, hieß es aus Verhandlungskreisen.

Bei dem Treffen sei das Konzept des deutsch-amerikanischen Investors ausführlich diskutiert worden, hieß es. Etwa 50 bis 70 Vertreter des Vermieterkonsortiums seien bei dem Gespräch dabei gewesen, teils über Telefon zugeschaltet. Berggruen hatte den Kaufvertrag für das insolvente Unternehmen mit bundesweit 120 Warenhäusern und 25 000 Beschäftigten nur unter Vorbehalt unterschrieben. Damit der Vertrag rechtskräftig wird, ist eine Einigung mit dem Vermieter Highstreet notwendig. Die Vereinbarung muss bis zum 16. Juli vorliegen, damit das Essener Amtsgericht den Karstadt-Insolvenzplan wie geplant bestätigen kann.

Anzeige

dpa

Mehr zum Thema

Karstadt-Vermieter Highstreet sperrt sich gegen eine Übernahme der insolventen Warenhauskette durch den Investor Nicolas Berggruen.

13.06.2010

Weiter Wirbel um Karstadt: Nach dem Zuschlag für Investor Berggruen schien am Montagabend zunächst alles klar. Nun droht ein erbitterter Streit um millionenschwere Mietzahlungen.

08.06.2010

Metro startet erneut einen Vorstoß bei Karstadt: Wenige Tage vor der Verkaufsentscheidung hat der Konzern sein Interesse an Teilen der insolventen Warenhauskette bekräftigt.

04.06.2010