Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Gewerkschaft beendet Streik am Frankfurter Flughafen
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Gewerkschaft beendet Streik am Frankfurter Flughafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 22.02.2012
Der Streik am Frankfurter Flughafen ist beendet. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Frankfurt am Main

Man wolle möglichst am Donnerstag auf Vorstandsebene ohne Vorbedingungen verhandeln. Die streikenden Beschäftigten vom Vorfeld würden noch am Mittwoch mit Beginn der Nachtschicht, etwa gegen 22.00 Uhr, ihre Arbeit wieder aufnehmen. Ursprünglich sollte der Ausstand bis Freitagnacht dauern.

Am fünften Tag des Flughafenstreiks hatte Fraport sich gesprächsbereit gezeigt. Beide Seiten sollten ohne Vorbedingungen und Festlegungen in die Gespräche gehen, hatte Fraport-Chef Stefan Schulte in Frankfurt gesagt.

Anzeige

Die Lage an Deutschlands größtem Airport hatte sich am Mittwoch weiterhin normalisiert. Der Airport-Betreiber hatte die rund 200 Streikenden durch andere Kräfte ersetzt. Vor Absage des Streiks waren am Morgen für den Tag laut Fraport 165 Inland- und innereuropäische Flüge annulliert. Das war die niedrigste Zahl seit Streikbeginn am vergangenen Donnerstag, als nur sieben Stunden lang die Arbeit niedergelegt wurde.

dpa

Mehr zum Thema

Mittlerweile bis Freitag wollen gerade 200 Streikende den Flugverkehr am zentralen deutschen Drehkreuz massiv beeinträchtigen. Doch der Betreiber Fraport wehrt sich: Am Frankfurter Flughafen fielen zunächst weniger Flüge aus als zum Streikauftakt vergangene Woche.

21.02.2012

Das Chaos ist zunächst ausgebleiben - auch wegen des Rosenmontags: An Deutschlands größtem Flughafen fielen am Montag weniger Flüge aus als zunächst erwartet. Im Tarifstreit gibt es keine Annäherung am Frankfurter Flughafen.

20.02.2012

Die rund 200 Vorfeldbeschäftigten am Frankfurter Flughafen verschärfen ihre Streikmaßnahmen. Von diesem Montagmorgen 5 Uhr an werden sie 24 Stunden lang die Arbeit niederlegen, wie der Tarifvorstand der Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF), Markus Siebers, am Sonntag ankündigte.

19.02.2012