Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Guttenberg will sich in den USA für Opel einsetzen
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Guttenberg will sich in den USA für Opel einsetzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:48 22.02.2009
 Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU). Quelle: Dominique Faget/afp
Anzeige

In der „Bild am Sonntag“ (BamS) kündigte Guttenberg an, seinen ersten Besuch in den USA im März zu nutzen, um „weitere Gespräche mit entscheidenden Vertretern zu führen“. Mit US-Finanzminister Timothy Geithner habe er bereits eine informelle Arbeitsgruppe zwischen den USA und Deutschland eingerichtet. Als Bedingung für eine Rettung des Autobauers nannte Guttenberg ein tragfähiges Konzept des US-Mutterkonzerns General Motors (GM) und Opel, „wie sie auf einer wirtschaftlich gesunden Grundlage Arbeitsplätze sichern wollen.“

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) betonte in der „BamS“ die Bedeutung von Opel für das Überleben des Gesamtkonzerns General Motors. „GM kann ohne Opel nicht überleben, denn in Deutschland konstruiert Opel die modernsten GM-Autos.“ Rüttgers gab sich optimistisch, dass Opel gerettet werden könne. Dazu müsse ein „Zukunftsplan“ erarbeiten werden. Dabei seien „neue Investoren, eine neue Rechtsform, eine Eigenständigkeit der Opel-Firma in ganz Europa, sogar die vollständige Herauslösung aus dem Konzern denkbar“.

Anzeige

In einer repräsentativen Emnid-Umfrage für die „BamS“ sprachen sich 56 Prozent der Befragten dafür aus, der Staat solle nicht nur Banken, sondern auch wichtige Unternehmen wie Schaeffler oder Opel retten. Lediglich 41 Prozent sprachen sich dagegen aus.

Die Eigentümerfamilie des hoch verschuldeten Autozulieferers Schaeffler wies unterdessen in dem Blatt Berichte über eine Entmachtung durch die Banken zurück. Die Familie habe weiterhin die unternehmerische Kontrolle. Georg Schaeffler, der 80 Prozent der Firmenanteile hält, zeigte sich jedoch „offen für eine Beteiligung Dritter“.

afp