Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Handwerk sucht Lehrlinge in Polen und Tschechien
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Handwerk sucht Lehrlinge in Polen und Tschechien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:13 09.06.2010
Quelle: dpa
Anzeige

Wegen rückläufiger Schulabgängerzahlen in Ostdeutschland setzt das Handwerk verstärkt auf Auszubildende aus den östlichen Nachbarländern Polen und Tschechien. „Wir brauchen sie“, sagte der Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH), Otto Kentzler, am Dienstag in Dresden. Die Lage in den neuen Bundesländern sei schwieriger als im Westen. Die Unternehmer müssten deshalb „auch über die Grenze hinweg schauen“.

Die demografische Entwicklung bedrohe die Fachkräftesicherung im ostdeutschen Handwerk. Besonders gesucht seien Nachwuchskräfte in der Region Cottbus. Dort soll im kommenden Jahr eine Gruppe von rund 20 polnischen Jugendlichen in einem dreimonatigen Intensivkursus auf eine Ausbildung in Deutschland vorbereitet werden. Von Mai 2011 an ist mit der sogenannten Arbeitnehmerfreizügigkeit auch die Ausbildung von Jugendlichen aus EU-Beitrittsländern in Deutschland möglich. Bulgarien und Rumänien sind davon zunächst ausgenommen.

Anzeige

Im vergangenen Jahr konnten Handwerksbetriebe den Angaben zufolge in den neuen Bundesländern mehr als 1000 Ausbildungsstellen nicht besetzen. Besonders problematisch werde die Situation vom nächsten Jahr an, hieß es. Dann steuere die Zahl der Schulabgänger auf einen Tiefpunkt zu. Auch in Niedersachsen gingen die Bewerberzahlen von 2013 an drastisch zurück, sagte der Hauptgeschäftsführer der Landesvertretung der Handwerkskammern, Michael Koch. Er rechnet nicht damit, dass viele Auszubildende aus den Nachbarländern hierherkommen werden – stellte aber klar: „Willkommen wären sie hier auf jeden Fall.“

ap/dpa/ste