Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Hannover stark vom Bahnstreik betroffen
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Hannover stark vom Bahnstreik betroffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:52 15.04.2011
Die als einziges Unternehmen stärker betroffene Metronom-Bahn, bei der 80 Prozent der Züge ausfielen, registrierte eine geringere Beteiligung als bei den vorangegangen Streiks
Die als einziges Unternehmen stärker betroffene Metronom-Bahn, bei der 80 Prozent der Züge ausfielen, registrierte eine geringere Beteiligung als bei den vorangegangen Streiks Quelle: dpa
Anzeige

Die Halbzeit beim Streik der Gewerkschaft der Lokomotivführer (GDL) ist erreicht. Nach Angaben der GDL waren am Freitagmorgen rund 70 Prozent der Verbindungen der Bahn-Konkurrenten betroffen. „Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden“, sagte der stellvertretende Bezirksleiter der GDL Nord, Volker Krombholz. 150 Lokomotivführer seien im Streik. Der Schwerpunkt des Arbeitskampfes in Niedersachsen sei in Hannover. Betroffen sind unter anderem der Metronom und die WestfalenBahn.

Der sechste Streik in sieben Wochen hatte am Donnerstagmorgen begonnen und soll bis Sonnabendmorgen um 2.00 Uhr dauern. Die GDL will mit dem Arbeitskampf die tarifliche Gleichstellung aller 26.000 Lokführer in Deutschland erreichen. Die Deutsche Bahn (DB) ist erneut nicht betroffen. Die Verhandlungen mit ihr werden heute (Freitag) fortgesetzt.

dpa