Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Hygienemängel bei Müller-Brot
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Hygienemängel bei Müller-Brot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 02.02.2012
Müller-Brot: Hygieneprobleme im Betrieb sorgten für die Stilllegung. Quelle: dpa
Anzeige
Neufahrn

Nach Hygienemängeln steht die Produktion bei der Bäckereikette Müller-Brot weiter still. „Die Probleme bei der Grundhygiene werden behoben. Der Betrieb kann aber erst wieder aufgenommen werden, wenn die Hygienestandards einwandfrei sind“, sagte ein Sprecherin des Landratsamtes Freising am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa. Mitarbeiter der Lebensmittelüberwachung überwachten die Wartung der Anlage. Wann die Produktion in der Großbäckerei in Neufahrn in Oberbayern wieder aufgenommen werde, sei offen. Die Firma zählt laut Verband Deutscher Großbäckereien zu den zehn größten Bäckereiketten Deutschlands.

Kunden der rund 260 Müller-Brot-Filialen und an die 3600 Verkaufsstellen mussten am Donnerstag nicht vollständig auf Backwaren verzichten. „Es kommt allerdings zu Verzögerungen bei der Auslieferung“, sagte ein Firmensprecher. Durch Zusammenarbeit mit Partnerunternehmen werde versucht, den Produktionsausfall im Neufahrn abzufedern. Welche - sonst möglicherweise in Konkurrenz zu Müller-Brot stehende Bäckereien dies sind - wollte der Sprecher nicht sagen.

Anzeige

Die Firmenleitung hatte bereits Anfang der Woche in Absprache mit der Behörde einen vollständigen Produktionsstopp beschlossen, nachdem sie zuvor „hygienische Mängel“ eingeräumt hatte - ohne konkret zu werden. Nach Angaben der Firma bestand für die Verbraucher zu keinem Zeitpunkt Gefahr. Müller-Brot backt nach eigenen Angaben bis zu eine Million Semmeln und Brezen pro Tag sowie bis zu 70 000 Brote. Die Firma beschäftigt etwa 1300 Mitarbeiter.

frx/dpa

02.02.2012
Carola Böse-Fischer 02.02.2012
02.02.2012