Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt IG Metall kündigt massive Ausdehnung der Proteste an
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt IG Metall kündigt massive Ausdehnung der Proteste an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:54 06.11.2009
Die Proteste am Donnerstag seien nur der Anfang gewesen, nicht mehr als ein „zarter Beginn“. Quelle: AFP
Anzeige

Die Proteste am Donnerstag seien nur der Anfang gewesen, nicht mehr als ein „zarter Beginn“ hieß es in der „Berliner Zeitung“.Nachdem der US-Konzern beschlossen habe, Opel nicht an den kanadisch-österreichischen Autozulieferer Magna zu verkaufen, gebe es keine Verhandlungsgrundlage mehr, sagte Schild weiter.

IG Metall-Chef Berthold Huber fordete unterdessen vor möglichen deutschen Staatshilfen ein klares Konzept des Mutterkonzerns GM für Opel. Erst wenn ein solches Konzept vorliege, könne man “über Hilfen nachdenken“, sagte Huber der „Frankfurter Rundschau“. Dabei dürften die Belastungen für die Beschäftigten nicht größer sein als bei dem Konzept von Magna. Sollten öffentliche Geleder fließen, sollte die Politik über einen stärkeren staatlichen Einfluss nachdenken, sagte der Gewerkschaftschef weiter: „Wenn der Staat Hilfen gewährt, wäre er gut beraten, als Gegenleistung Mitsprache in dem neuen Opel-Konzern zu verlangen.“

Anzeige

AFP

Mehr zum Thema

Gewerkschaften und Politiker versuchen, für Opel soviel Eigenständigkeit wie möglich im GM-Konzern zu retten.

Stefan Winter 05.11.2009

Großbritannien fordert bei einem Stellenabbau bei Opel eine „faire“ Verteilung der Streichungen auf die Standort-Länder.

05.11.2009

Den Opelanern reicht's: Sie gehen heute auf die Straße. Nach dem Rückzieher des US-Autokonzerns General Motors beim Verkauf von Opel haben die Beschäftigten des deutschen Autobauers gegen die Entscheidung demonstriert.

05.11.2009