Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Mehr Geld für VW-Mitarbeiter
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Mehr Geld für VW-Mitarbeiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:12 05.03.2015
Foto: IG Metall und die VW-Arbeitgeber haben sich nach Agenturinformationen im Tarifkonflikt geeinigt.
IG Metall und die VW-Arbeitgeber haben sich nach Agenturinformationen im Tarifkonflikt geeinigt. Quelle: dpa
Anzeige
Wolfsburg/Hannover

Die IG Metall hat für die rund 115 000 Haustarif-Beschäftigten bei Volkswagen erneut einen Abschluss mit Zuschlag ausgehandelt. Gewerkschaft und Arbeitgeber einigten sich in der Nacht zum Donnerstag auf 3,4 Prozent mehr Geld ab Juni bei einem Jahr Laufzeit, wie die IG Metall am Morgen mitteilte.

Damit liegt das Einkommensplus auf dem Niveau des jüngst erzielten Kompromisses im Flächentarif für die deutsche Metall- und Elektroindustrie. Je nach Entgeltgruppe haben die Mitarbeiter im VW-Haustarif damit pro Monat zwischen 65 und 209 Euro brutto mehr. Zusätzlich bekommen sie 450 Euro für ihre betriebliche Altersvorsorge, um so drei anfängliche Nullmonate ohne Erhöhung aufzufangen. Die Kollegen im bundesweiten Flächentarif bekommen an dieser Stelle nur 150 Euro Einmalzahlung. Die IG Metall errang zudem die Zusicherung, dass VW in den nächsten drei Jahren mindestens 1400 Ausbildungsplätze statt der bisher 1250 zugesagten Lehrstellen bereitstellt.

Der Firmentarif bei VW ist laut IG Metall mit Abstand der größte in Deutschland. Die hausinterne Regelung des Autobauers hat ihre Wurzeln in der Nachkriegszeit und gilt für die sechs westdeutschen VW-Werke Emden, Wolfsburg, Braunschweig, Salzgitter, Hannover und Kassel sowie für die Bank- und Immobilientochter des VW-Konzerns.

Mit der Einigung beenden die Arbeitgeber die Haustarifverhandlungen geräuschlos schon in Runde drei. Bei der zweiten Runde Mitte Februar hatte der neue bundesweite Flächentarif noch nicht gestanden, an dem sich VW im Haustarif orientiert. Damals bot VW-Verhandlungsführer Martin Rosik 2,2 Prozent Entgeltplus an - das war der damalige Stand der Arbeitgeberofferte im Flächentarif. Die IG Metall war bei VW und in der Branche mit 5,5 Prozent Entgeltforderung ins Rennen gegangen. Bei VW verdienten die Haustarif-Mitarbeiter bisher in der niedrigsten Stufe 1916,50 Euro brutto im Monat, wobei jedoch die zweitniedrigste Stufe mit 2139,50 Euro die Regel für das Minimum ist.

dpa

Jens Heitmann 07.03.2015
Deutschland / Welt Bruttoinlandsprodukt geht zurück - Grippewelle bremst deutsche Wirtschaft
04.03.2015