Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt In diesen Jobs melden sich die Angestellten am längsten krank
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt In diesen Jobs melden sich die Angestellten am längsten krank
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:05 16.10.2018
Rückenschmerzen gehören zu den häufigsten Gründen für Krankmeldungen. Quelle: Arno Burgi/dpa-Zentralbild/dpa
Hannover

Deutsche Arbeitnehmer haben sich im Jahr 2017 seltener krankgemeldet als im Vorjahr. Dafür dauerten die Fehlzeiten im Schnitt allerdings etwas länger, wie aus dem Gesundheitsreport der Barmer Krankenkasse hervorgeht. 14,1 Tage dauerte im Schnitt ein Krankheitsfall.

Dabei zeigen sich allerdings enorme Unterschiede zwischen den verschiedenen Berufsgruppen. So sammelten Bus- und Straßenbahnfahrer sowie Altenpfleger im Schnitt mehr als 30 Krankheitstage im Jahr. Die wenigsten Fehlzeiten hatten Angestellte in der Hochschullehre und Forschung mit gerade einmal 5,7 Tagen. Die Barmer warnt allerdings vor allzu einfachen Erklärungen für die Fehlzeiten. Außer der Tätigkeit spielten auch das Alter, das Klima am Arbeitsplatz und Sorgen um den Job eine Rolle.

Die fünf Berufsgruppen mit den meisten Fehltagen 2017

Bus- und Straßenbahnfahrer

33,2

Altenpflege

30,1

Berufe im Dialogmarketing

28,7

Berufskraftfahrer

28,2

Zustelldienste

27,8

Die fünf Berufsgruppen mit den wenigsten Fehltagen 2017

Hochschullehre und Forschung

5,9

Softwareentwicklung

7,6

Technische Forschung/Entwicklung

8,1

Ärztinnen und Ärzte

9,2

Werbung und Marketing

9,4

Mehr als jeder fünfte Krankheitstag ging auf Muskel-Skelett-Erkrankungen, etwa Rückenleiden, zurück. Die Barmer macht dafür vor allem körperliche Unterforderung verantwortlich. „Viel Sitzen und mangelnde Bewegung steigern zudem langfristig das Risiko für Bluthochdruck und Diabetes“, schreibt die Krankenkasse in ihrem Report.

Der Gesundheitsreport der Barmer basiert auf den anonymisierten Daten von mehr als 3,5 Millionen Versicherten, das sind mehr als zehn Prozent aller sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Deutschland.

Von pach/RND

Er ist der weltweit am besten verdienende Künstler: der 27-jährige britische Popstar Ed Sheeran. In seiner Heimat zahlt er offenbar mehr Steuern als Amazon und Starbucks. Wie kann das sein?

16.10.2018

Die Pleite des Containerdienstleisters P&R betrifft rund 54.000 Anleger, darunter auch viele Rentner oder Kleinsparer. Die Kontrolle durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht auf dem Grauen Kapitalmarkt ist lückenhaft.

16.10.2018

Der Autobauer Audi hat im Zuge der Diesel-Abgasaffäre ein Bußgeld in Höhe von 800 Millionen Euro akzeptiert. Erst im Sommer hatte die Staatsanwaltschaft Braunschweig ein Bußgeld über eine Milliarde Euro gegen Volkswagen verhängt, das der Konzern ebenfalls annahm.

16.10.2018