Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Internet in Hannover wird noch schneller
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Internet in Hannover wird noch schneller
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:48 07.02.2010
Von Helmuth Klausing
Netzbetreiber Kabel Deutschland heizt den Wettbewerb um das schnellste Datennetz an. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige

Am Montag geht das neue Angebot in Hamburg an den Start.

Der weitere Ausbau ist dann zunächst in drei Städten geplant: Berlin, Hannover und München. Mit 100 Megabit bietet Kabel Deutschland die doppelte Geschwindigkeit der VDSL-Leitungen der Telekom, die bisher die Marschroute vorgaben. Bisher sind 51 Städte an das Telekom-Hochgeschwingkeitsnetz angeschlossen. Doch während etwa in Hannover nur das Stadtgebiet mit dem modernen Glasfasernetz ausgerüstet ist, verspricht Kabel Deutschland, auch Umlandgemeinden mit bis zu 100 Megabit zu versorgen. Barsinghausen, Burgdorf, Burgwedel, Gehrden, Garbsen, Hemmingen, Isernhagen, Laatzen, Langenhagen, Ronnenberg, Seelze und Wennigsen sollen nach Angaben des Unternehmens schon im ersten Schritt mit profitieren.

Anzeige

Losgehen könnte es in und um Hannover nach Angaben aus Branchenkreisen schon im April. Kabel Deutschland selbst hat allerdings noch keinen Zeitplan genannt. Das Monatspaket mit der Maximalgeschwindigkeit soll 42,90 Euro im ersten Jahr kosten, zudem gibt es ein Angebot mit 60 Megabit für 32,90 Euro im Monat. Nach Ablauf von zwölf Monaten verteuern sich die Preise auf 49,90 beziehungsweise 39,90 Euro. Bei diesen Preisen sind alle Telefongespräche ins deutsche Festnetz inklusive.

Mit den hohen Übertragungsraten ist es nach Angaben des Münchener Netzbetreibers möglich, dass gleichzeitig mehrere Familienmitglieder im Internet surfen. Zudem lasse sich beispielsweise ein Kinofilm in DVD-Qualität in nur sechseinhalb Minuten aus dem Internet herunterladen. Der herkömmliche Kabel-TV-Empfang gehe nicht zulasten der Internetgeschwindigkeit, hieß es. Die bis zu 100 Megabit Bandbreite seien ausschließlich für Internet und Telefon reserviert.

Überall dort, wo Kabel Deutschland bereits jetzt Telefon und Internet anbietet, werde nach und nach das Surfen mit bis zu 100 Megabit möglich sein, teilte das Unternehmen mit. Das betreffe rund 60 Prozent des Netzes. Außen vor bleiben hingegen zunächst die restlichen 40 Prozent, wo auch bisher nur der Fernsehempfang über das Kabel möglich ist.

Kabel Deutschland hofft, möglichst viele bisherige DSL-Kunden anderer Anbieter für das neue Angebot gewinnen zu können. „Sie zahlen teilweise immer noch bis zu 50 Euro monatlich für ein nur sechs Megabit schnelles Internetprodukt“, sagt Levent Demirörs, Produktmanager bei Kabel Deutschland.