Lufthansa-Streik: Was Passagiere jetzt wissen müssen
Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Lufthansa-Streik: Was Passagiere jetzt wissen müssen
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Lufthansa-Streik: Was Passagiere jetzt wissen müssen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:49 30.11.2014
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Vom Streik betroffene Fluggäste sollten ihre Rechte kennen.
Vom Streik betroffene Fluggäste sollten ihre Rechte kennen. Quelle: Nicolas Armer
Anzeige
Hannover

Worauf müssen sich Fluggäste einstellen?

Der deutschlandweite Ausstand soll am Montagmittag (12 Uhr) auf Flügen der Kurz- und Mittelstrecke beginnen, teilte Cockpit am Sonntag mit. Ab Dienstag (3 Uhr) solle er dann bis Mitternacht auch auf Langstrecken und Lufthansa Cargo ausgeweitet werden. Wieviele Flüge gestrichen werden und wieviele Passagiere betroffen sind, steht bislang noch nicht fest. Es wird aber eine ausführliche Stellungnahme von der Lufthansa erwartet. Wir halten Sie an dieser Stelle immer auf dem Laufenden.

Wie kommen Reisende trotz Streik an ihr Ziel?

Bei den jüngsten Streiks für innerdeutsche Flüge, durften Passagiere die Züge der Deutschen Bahn nutzen. Dafür mussten sie ihr Ticket im Internet oder an einem Check-in-Automaten der Lufthansa in eine Fahrkarte umwandeln, erklärte ein Lufthansa-Sprecher. Bei allen anderen Flügen konnten betroffene Gäste kostenfrei stornieren oder umbuchen, wenn ihr Flug wegen des Streiks gestrichen wurde. Vermutlich gelten diese Regeln auch jetzt, eine offizielle Bestätigung dafür steht jedoch noch aus.

Was passiert, wenn ich am Flughafen gestrandet bin?

Der Veranstalter oder die Fluggesellschaft müssen gestrandete Kunden betreuen. Die Leistungen gemäß der EU-Fluggastrechteverordnung sind unabhängig davon, ob das Unternehmen für die Verspätungen oder Ausfälle von Flügen verantwortlich ist. Passagiere haben Anspruch auf Essen und Getränke, meist erhalten sie dafür Gutscheine. Verschiebt sich der Flug auf einen anderen Tag, muss die Airline oder der Veranstalter die Übernachtung in einem Hotel übernehmen.

Bekomme ich mein Ticket erstattet?

Die Fluggesellschaft oder der Veranstalter haben zunächst die Pflicht, so schnell wie möglich eine Ersatzbeförderung zu organisieren. Kunden können diese per Telefon oder am Schalter des Unternehmens am Flughafen fordern. Ab der fünften Verspätungsstunde hat der Fluggast das Recht, sein Flugticket zurückzugeben und sich die Kosten erstatten zu lassen. Damit ist die Airline jedoch aus allen Pflichten entlassen.

Habe ich Anspruch auf eine Entschädigung?

Normalerweise steht Reisenden bei einem Flugausfall oder massiven Verspätungen laut der EU-Fluggastrechteverordnung eine Ausgleichszahlung zu. Das gilt jedoch nach derzeitiger Rechtsprechung nicht, wenn höhere Gewalt vorliegt. Das ist laut Bundesgerichtshof bei Streiks der Fall. Eine Ausnahme: Der Passagier kann nachweisen, dass die Fluggesellschaft nicht alles getan hat, um die Streikfolgen abzumildern.

dpa/mic

Deutschland / Welt Protest gegen befristete Jobs in Nürnberg - Postmitarbeiter lassen Briefe liegen
30.11.2014