Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Magna einigt sich mit GM
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Magna einigt sich mit GM
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:08 13.08.2009
Magna einigt sich mit GM.
Magna einigt sich mit GM. Quelle: Bilan/ddp
Anzeige

GM und Magna hätten sich in der Nacht auf Donnerstag auf einen unterschriftsreifen Vertrag über einen möglichen Einstieg des österreichisch-kanadischen Zulieferers bei Opel geeinigt, berichtete das „Handelsblatt“ (Freitagsausgabe) unter Berufung auf Verhandlungskreise. Eine Sprecherin von GM Europe wollte den Bericht nicht bestätigen. Die Verhandlungen liefen nach wie vor weiter. Jedoch hoffe GM auf eine schnelle Lösung für Opel. Beide Opel-Interessenten seien aber noch immer im Rennen.

Magna gilt als Favorit des Bundes und der Länder für eine Übernahme Opels. Auch die Arbeitnehmerseite favorisiert den Zulieferer. GM hatte sich kürzlich bereits mit dem Finanzinvestor RHJ International auf ein Übernahmekonzept für Opel verständigt. Durch die jetzt möglicherweise erfolgte Einigung mit Magna käme der Bieterprozess für Opel jedoch einen bedeutenden Schritt voran.

GM könnte eine Empfehlung für einen der beiden Bieter abgeben. Opel ist nach der Insolvenz von GM mittlerweile in den Händen einer Treuhandgesellschaft, die den Verkauf des Rüsselsheimer Autobauers letztlich genehmigen muss.

Erst vor wenigen Tagen hatte GM noch erklärt, dass mit Magna noch eine Vielzahl von Punkten zu klären sei. Auch machte der US-Autobauer keinen Hehl daraus, dass er das Opel-Übernahmeangebot des Magna-Konkurrenten RHJI bevorzugt. Als Streitpunkte galten insbesondere Patentrechtsfragen und das Russlandgeschäft. GM bezeichnete das Angebot von RJHI als deutlicher einfacher umzusetzen als jenes von Magna.

afp