Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt ADAC verliert erstmals wieder Mitglieder
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt ADAC verliert erstmals wieder Mitglieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 30.06.2014
Foto: Der ADAC verliert erstmals seit langem wieder Mitglieder.
Der ADAC verliert erstmals seit langem wieder Mitglieder. Quelle: dpa Archiv
Anzeige
München

Zu den Verlusten gehören neben den Protestkündigungen auch Mitglieder, die aus anderen Gründen austraten oder gestorben sind. Im gleichen Zeitraum seien allerdings auch 370.000 neue Mitglieder aufgenommen worden, wie der ADAC am Montag in München bei der Vorlage der Bilanz für 2013 mitteilte. Zum 31. Mai habe man insgesamt rund 18,93 Millionen Mitglieder gezählt. Damit verzeichnete der Club etwa 15 000 Mitglieder weniger als noch im Dezember 2013.

Dadurch bremste die Skandalserie den seit Jahren anhaltenden Wachstumskurs des ADAC zumindest vorläufig aus. Im Jahr 2013 nahm der ADAC laut der am Montag vorgestellten Bilanz 1,05 Milliarden Euro an Mitgliedsbeiträgen ein. Das Eigenkapital des ADAC lag bei 1,06 Milliarden Euro.

ADAC-Interimspräsident August Markl hat seinen Willen bekräftigt, den Autoclub mit einem tiefgreifenden Reformprogramm aus der Krise zu führen. „Wir wollen und werden jene Schwächen und Defizite beheben, die sich bei uns in den vergangenen Jahren eingeschlichen haben." So solle klarer zwischen dem Verein und den zugehörigen Unternehmen unterschieden werden, die Mitglieder und die Dienstleistungen sollten wieder in den Mittelpunkt rücken. Auch die Strukturen stehen auf dem Prüfstand. „Sie werden verstehen können, dass ich diesem intensiven Diskussionsprozess nicht vorgreifen kann", sagte Markl. Auf seiner Hauptversammlung im Mai hatte der ADAC die Weichen für viele Umbauten gestellt.

dpa/afp

Mehr zum Thema
Deutschland / Welt Prüfung von Vereinsstatus - Geduldsprobe beim ADAC

Im Vereinsregister des Münchner Amtsgerichts trägt der ADAC die Nummer 304. Ob der Club ein Verein bleiben kann, prüft seit Januar eine Rechtspflegerin. Die Prüfung wird noch Monate dauern.

24.05.2014

Weniger Konzern, mehr Kontrolle: Der ADAC will sich auf seine Wurzeln besinnen. Reumütig plant der Autofahrerclub, sich in den kommenden Monaten rundzuerneuern. Wie Deutschlands größter Verein dann aussehen wird, ist noch unklar. Der personelle Neuanfang wurde vertagt.

11.05.2014

Die Osterruhe währte für den skandalgeplagten ADAC nur kurz. Die Pannenhelfer müssen sich erneut mit schweren Vorwürfen beschäftigen. Angeblich mussten ihre eigenen Mitglieder länger auf Pannenhelfer warten als Fahrer, die über Autohersteller versichert sind.

23.04.2014
Deutschland / Welt Größte deutsche Unternehmen - VW bleibt weiter Nummer eins
30.06.2014
30.06.2014
Deutschland / Welt Konzern will mehr Hotels selbst vermarkten - TUI versucht’s mit Sommergarantie
29.06.2014