Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Opel erwartet Entscheidung über Bürgschaften noch im Mai
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Opel erwartet Entscheidung über Bürgschaften noch im Mai
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:25 03.05.2010
Anzeige

„Ich hoffe, dass wir in der zweiten Maihälfte eine Antwort aus Berlin bekommen“, sagte Opel-Chef Nick Reilly dem „Tagesspiegel“ vom Montag. „In Spanien und Großbritannien haben wir schon positive Signale.“ Komme es zu einer abschlägigen Antwort aus Berlin, „werden wir unsere Finanzierung und unsere Planungen überdenken müssen“, warnte Reilly.

Opel hofft auf Staatshilfen von insgesamt 1,8 Milliarden Euro, von denen rund 1,3 Milliarden Euro aus Deutschland kommen sollen. Der US-Mutterkonzern General Motors (GM) will 1,9 Milliarden Euro in die Sanierung von Opel stecken. Das Verfahren in Deutschland gestalte sich jedoch langwieriger als in anderen Ländern, kritisierte Reilly, der das angeschlagene Unternehmen mit Hilfe der Länder mit Opel-Standorten sanieren will. Dabei habe nahezu jedes Unternehmen der Branche in der Krise massive staatliche Unterstützung erhalten, zum Beispiel über die Europäische Investitionsbank.

Anzeige

Reilly wies Kritik zurück, dass Opel mit den Bürgschaften die Restrukturierung bezahlen wolle: „Mit den zusätzlichen Geldern von GM ist jetzt klar, dass jeder Cent der Kredite, für die wir Regierungsbürgschaften brauchen, in Investitionen fließen soll.“ Die Finanzprobleme der deutschen Tochter des kriselnden US-Autokonzerns waren im Herbst 2008 öffentlich geworden. Die Opel-Sanierung sieht einen Abbau von rund 8300 Arbeitsplätzen in Europa vor. Mehr als 3900 Jobs sollen in Deutschland wegfallen.

afp