Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Opel wählt neuen Betriebsratschef
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Opel wählt neuen Betriebsratschef
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:16 08.01.2012
Bei Opel wird ein neuer Betriebsratschef gewählt. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Rüsselsheim

Der 49-Jährige Schäfer-Klug soll wie Franz sowohl Betriebsratsvorsitzender am Stammsitz Rüsselsheim als auch Gesamtbetriebsratchef aller vier deutschen Werke werden.

Zudem wird er wohl wie sein Vorgänger den Vorsitz im Europäischen Arbeitnehmerforum übernehmen. Bereits als Assistent von Franz hatte der Akademiker die Arbeit des Gremiums weitgehend koordiniert.

Anzeige

Nur im Aufsichtsrat wird der Hesse nicht in Franz’ Fußstapfen treten. Dort soll die stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Petra Deichmann künftig die Interessen der Arbeitnehmer vertreten.

SPD-Mitglied Schäfer-Klug sieht sich als Pragmatiker, nicht als Ideologe. Er gilt als enger Vertrauter seines Vorgängers, der ihn vor elf Jahren von der Technischen Universität Darmstadt zu Opel geholt hatte. Seither arbeitete der promovierte Soziologe als strategischer Berater des Betriebsrats eng mit Franz zusammen. Schäfer-Klug gilt als akribischer Arbeiter.

Dem Opel-Betriebsrat gehört Schäfer-Klug seit 2010 an. In Rüsselsheim heißt es, Schäfer-Klug sei „stark in der Analyse“. Er gilt als introvertiert.

Die General-Motors-Tochter beschäftigt nach der jüngsten Restrukturierung europaweit noch etwa 40.000 Menschen in den Opel- und Vauxhall-Werken unter anderem in Großbritannien, Polen, Spanien und Deutschland. Weil das Unternehmen nicht aus der Verlustzone kommt, könnte Schäfer-Klug schon bald auch als harter Verhandler für die Interessen der Arbeitnehmer gefragt sein.

Der 59 Jahre alte Franz hatte sich Mitte Dezember in den passiven Teil der Altersteilzeit verabschiedet - nach knapp 37 Jahren im Unternehmen und mehr als 11 Jahren als oberster Arbeitnehmervertreter bei Opel. 

dpa