Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Post-Chef will höheres Porto für Briefe
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Post-Chef will höheres Porto für Briefe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 27.06.2010
„Heute wirft der Briefträger statt zwei nur noch einen Brief ein. Das kostet uns Geld“ Quelle: dpa
Anzeige

Post-Chef Frank Appel hat sich indirekt für eine Erhöhung der Portokosten für private Kunden ausgesprochen. Die Politik müsse sich fragen, ob die anstehende Neuregelung der Portokosten im Jahr 2012 nicht „flexibler und an den tatsächlichen Marktgegebenheiten ausgerichtet sein sollte“, sagte Appel der „Berliner Zeitung“ vom Samstag. „Heute wirft der Briefträger statt zwei nur noch einen Brief ein. Das kostet uns Geld.“ Die Post hat das Porto für einen Standardbrief laut Bericht seit 13 Jahren nicht angehoben; seit 2003 liegt es bei 55 Cent.

Die gesetzlich vorgeschriebene Sechs-Tage-Zustellung hat aus Appels Sicht für die Kunden nur einen geringen Nutzen: „Was am Freitag im Briefkasten ist, haben wir samstags längst zugestellt, und Firmen liefern am Wochenende keine Post ein.“ Deswegen blieben die Briefkästen montags meistens leer. Es gebe derzeit aber keine Pläne, nur noch an fünf Tagen zuzustellen, versicherte Appel.

Anzeige

Als „interessant“ bezeichnete er ein Modell, das in Dänemark ausprobiert wird. Werbe- und Infopost hält die Post dort so lange zurück, bis ein normal bezahlter Brief zuzustellen ist. Dann erst kommt der Postbote.

afp/dpa