Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Regierung verhinderte noch höhere Bonus-Zahlung für HRE-Manager
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Regierung verhinderte noch höhere Bonus-Zahlung für HRE-Manager
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:03 21.09.2010
Skandalbank: Die HRE wird vom Steuerzahler mit 142 Milliarden Euro Staatsgarantien gestützt. Quelle: dpa
Anzeige

Die Bundesregierung hat höhere Bonuszahlungen an die Mitarbeiter der inzwischen verstaatlichten Bank Hypo Real Estate (HRE) offenbar verhindert. Die Bundesregierung habe sich zusammen mit dem Bankenrettungsfonds SoFFin für eine Kappung der ursprünglich geplanten Bonuszahlungen auf 25 Millionen Euro eingesetzt, berichtet das „Handelsblatt“ (Dienstagausgabe) mit Bezug auf Unternehmenskreise. Ursprünglich sollen Zahlungen bis zu 35 Millionen Euro im Gespräch gewesen sein.

Im Aufsichtsrat der HRE seien die Zahlungen allerdings unumstritten gewesen, berichtet die Zeitung weiter. Die Bank habe vor allem den Abgang von Spitzenkräften im USA-Geschäft befürchtet, falls die Boni nicht gezahlt würden.

Anzeige

Die Boni waren den Angaben zufolge für das vergangene Jahr gezahlt worden, in dem die Bank noch einen Verlust von 2,2 Milliarden Euro vor Steuern verbucht hatte. Politiker von Koalition und Opposition hatten daran massive Kritik geübt. Das Bundesfinanzministerium hatte die Zahlungen jedoch als Ausgleich für die hohe Arbeitsbelastung der Bankmanager verteidigt.

dpa

Mehr zum Thema

Die marode Staatsbank Hypo Real Estate (HRE) sorgt mit einer millionenschweren Sonderzahlung für Empörung: Obwohl das Münchener Kriseninstitut gerade weitere 40 Milliarden Euro Staatsgarantien beansprucht und 2009 rund 2,2 Milliarden Euro Verlust verbucht hat, erhalten 1400 Mitarbeiter unterhalb des Vorstands für 2009 Boni im Umfang von 25 Millionen Euro.

19.09.2010

Die Banker der Münchner Krisenbank Hypo Real Estate (HRE) haben nach Informationen des „Spiegel“ Boni in Höhe von 25 Millionen Euro für das Jahr 2009 bekommen. Die Immobilienbank bestätigte den Bericht nun mit dem Verweis darauf, dass rund 1400 Mitarbeiter Boni erhalten haben - nicht aber der Vorstand. In keinem Fall hätten die Summe aus Festgehalt und Einmalzahlung den Betrag von 500.000 Euro überstiegen.

19.09.2010

Die Banker der Münchner Krisenbank Hypo Real Estate (HRE) haben nach Informationen des „Spiegel“ Boni in Höhe von 25 Millionen Euro für das Jahr 2009 bekommen. Mitarbeiter der maroden Staatsbank hatten auf alte Zusagen gepocht und mit Klagen gedroht, wie das Nachrichtenmagazin berichtete.

18.09.2010