Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Jugendliche sind sparsamer als Erwachsene
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Jugendliche sind sparsamer als Erwachsene
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 09.08.2013
Eine neue Studie belegt: Erwachsene sparen nicht so effizient wie Jugendliche. Quelle: dpa / Symbolbild
Frankfurt/Main

Die Sparquote sei erstaunlich hoch, kommentierte das Institut. Denn mit 28 Prozent ist sie fast dreimal so hoch wie die der privaten Haushalte insgesamt. Diese sparten nach Zahlen der Deutschen Bundesbank im vergangenen Jahr 10 Prozent ihres Nettos-Einkommens. Junge Männer haben nach der Erhebung durchschnittlich 485 Euro in der Tasche.

Davon legen sie 151 Euro auf die hohe Kante. Junge Frauen legen von 449 Euro 107 Euro zurück. Die Einnahmen stammen aus Taschengeld, Nebenjobs, Ausbildung und Berufstätigkeit. Für ihren Vermögensaufbau bevorzugen mit 65 Prozent die meisten jungen Menschen die Spareinlage als klassisches Sparbuch, Sparcard oder Sparplan.

Mit deutlichem Abstand folgen Tagesgeldkonto (38 Prozent) und Bausparvertrag (23 Prozent). Die Riester-Rente nutzen 13 Prozent, Aktien und Fonds 9 Prozent und Lebensversicherungen 7 Prozent. Hinter der Sparsamkeit stecken bei der Mehrheit (52 Prozent) größere Konsumwünsche wie Führerschein, Auto oder eine Reise. Fast jeder Vierte (23 Prozent) legt Geld für die Ausbildung, das Studium oder Praktika zurück, 19 Prozent für die Altersvorsorge.

dpa

Der mexikanische Milliardär Carlos Slim will sein Telekomgeschäft mit einer Übernahme in Europa ausweiten. Der von Slim kontrollierte Mobilfunkanbieter America Movil gab am Freitag ein Übernahmeangebot für den niederländischen Telekomkonzern KPN ab.

09.08.2013
Deutschland / Welt Stadtwerke-Chef erwartet höhere EEG-Umlage - Ökostrom treibt die Kosten hoch

Wegen des Ausbaus der erneuerbaren Energien kommen auf Privathaushalte 2014 höhere Strompreise zu. Bis Ende Juli haben die Netzgesellschaften 1,75 Milliarden Euro mehr für Ökostrom bezahlt, als sie aus deren Vermarktung und durch die Umlagen aus dem EEG-Fördergesetz erlöst haben.

Jens Heitmann 09.08.2013

Commerzbank-Chef Blessing kann aufatmen: Deutschlands Nummer zwei verdient wieder Geld und zwar mehr als erwartet. Im Vergleich zur internationalen Konkurrenz fallen die Zahlen allerdings mager aus.

08.08.2013