Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt So gut sind Rentenversicherungen
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt So gut sind Rentenversicherungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:51 20.11.2015
Von Albrecht Scheuermann
Symbolbild Quelle: dpa
Hannover

Die Warentester hatten für ihre Untersuchung einen Fall unterstellt, der in Deutschland immer häufiger vorkommt. Ein kurz vor dem 65. Geburtstag und damit vor der Rente stehender Senior - Mann oder Frau - hat 100 000 Euro zur Verfügung, die er in eine lebenslange Rente anlegen will. Mindestens aber soll sie 20 Jahre lang fließen, auch wenn der Versicherte vorher stirbt. Das gibt der Familie Sicherheit und verhindert allzu große Verluste bei einem frühen Tod.

Die höchste Rente zahlt demnach die Hannoversche Leben mit mindestens 339 Euro monatlich. Allerdings kam sie in dem Vergleich trotzdem nur auf Platz fünf, weil sie beim Anlageerfolg eher schwach abschnitt. Testsieger war die Europa, die 338 Euro monatlich garantiert. Die schwächsten Anbieter kamen in dem Test nur auf 314 Euro monatlich. Die Differenz von 25 Euro zur Hannoverschen Leben summiert sich über 20 Jahre immerhin auf 6000 Euro.

Bei diesen Summen handelt es sich um die garantierten Zahlungen. Selbst beim Testsieger Europa müssen Rentner rechnerisch fast 90 Jahre alt werden, um wenigstens das eingezahlte Kapital wieder herauszuhaben. In Wirklichkeit sieht das Bild etwas freundlicher aus, wie die Stiftung Warentest erläutert: Denn die Lebensversicherer erwirtschaften Überschüsse, mit denen sie die Rente aufstocken. Deshalb wird die Rente in den Folgejahren im Regelfall höher ausfallen als die garantierte Summe.

Wie viel tatsächlich in der Tasche des Kunden landet, hängt vom Anlageerfolg des Versicherers ab. Wegen der sehr niedrigen Zinsen am Kapitalmarkt sind die Überschüsse in den vergangenen Jahren stark geschrumpft, sodass sie die garantierte Rente nur noch bescheiden aufbessern. Zum Beispiel zahlt der Testsieger Europa einschließlich der derzeit geltenden Überschussbeteiligung eine Rente von 345 Euro - also gerade mal 7 Euro mehr als fest zugesichert.

Wer die Rente mit einer anderen Kapitalanlage vergleicht, darf einen wesentlichen Unterschied nicht aus dem Auge verlieren: Sie fließt immer bis zum Lebensende, ganz egal, wie alt der Versicherte wird. Dagegen ist zum Beispiel bei einem Fonds oder einer Zinsanlage das Geld irgendwann aufgebraucht - jedenfalls bei den heutigen Zinssätzen nahe null Prozent. Lebenslange Sicherheit bietet also nur die Versicherung.

Dennoch ist eine Rentenversicherung nicht für jeden geeignet. Nach Ansicht der Tester ist sie nur interessant, wenn der Versicherte gesund ist und noch nicht über eine ausreichende Altersversorgung in Form von gesetzlicher oder Betriebsrente verfügt. Und besonders für Selbstständige kann aus steuerlichen Gründen die sogenannte Rürup-Rente eine empfehlenswerte Alternative zur „normalen“ Leibrente sein.

Die größte Rückrufaktion der Unternehmensgeschichte könnte für Volkswagen am Ende glimpflicher vonstatten gehen als erwartet. Nach HAZ-Informationen könnte bei nahezu allen vom Abgas-Skandal betroffenen Automodellen im Wesentlichen ein Update der Motorsoftware genügen, um den Stickoxid-Ausstoß unter die Grenzwerte zu drücken.

Lars Ruzic 19.11.2015

Neues Detail aus dem VW-Abgas-Skandal: Das Management von Volkswagen hat gegenüber US-Aufsehern einem Bericht zufolge schon rund einen Monat vor dem Ausbruch der Abgas-Affäre Software-Probleme eingestanden.

19.11.2015

Als Jasmin Taylor in den Achtzigerjahren als Kriegsflüchtling aus dem Iran nach Deutschland kam, sprach sie kein Wort Deutsch und hatte 500 US-Dollar in der Tasche. Heute lebt sie in einer Villa in Berlin und ist Chefin eines Touristikunternehmens mit einem Jahresumsatz von rund 151 Millionen Euro.

18.11.2015