Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Steinbrück sieht Opel-Sanierungsplan mit Skepsis
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Steinbrück sieht Opel-Sanierungsplan mit Skepsis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:40 03.03.2009
Steinbrück kann ein tragfähiges Rettungskonzept für Opel nicht erkennen.
Steinbrück kann ein tragfähiges Rettungskonzept für Opel nicht erkennen. Quelle: ddp/Oliver Stratmann
Anzeige

Bislang könne er ein tragfähiges Rettungskonzept nicht erkennen, sagte Steinbrück am Montagabend in der ARD-Talksendung „Beckmann“. „Es macht keinen Sinn, dass wir Opel Geld zur Verfügung stellen, das möglicherweise ganz irgendwo anders landet, nämlich in den USA.“ Außerdem sei ihm bisher nicht klar, wie die geplante Loslösung vom US-Mutterkonzern General Motors (GM) ablaufen solle. Staatshilfen für Opel wollte der Finanzminister allerdings nicht grundsätzlich ausschließen.

Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) kündigte unterdessen an, den Opel-Zukunftsplan „sehr, sehr nüchtern“ zu prüfen. Derzeit sei an eine Staatsbeteiligung noch nicht zu denken, sagte Guttenberg am Montagabend in den ARD-„Tagesthemen“. Es gebe noch viele offene Fragen, die gelöst werden müssten, „bevor wir uns an eine Stufenleiter heranwagen, in der der Staat in welcher Form auch immer zur Hilfe kommen kann“. Sollte es zu einem staatlichen Einstieg kommen, dürfe dies zudem nicht zu Wettbewerbsverzerrungen führen, machte der CSU-Politiker deutlich.

afp