Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Steve Jobs als Apple-Chef zurückgetreten
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Steve Jobs als Apple-Chef zurückgetreten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:25 25.08.2011
Steve Jobs tritt zurück. Quelle: dpa (Archivbild)
Anzeige
New York/Cupertino

„Ich habe immer gesagt, dass wenn jemals der Tag kommen sollte, dass ich nicht länger meine Aufgaben und Erwartungen als Apple-Chef erfüllen kann, ich der erste wäre, der das mitteilt. Leider ist dieser Tag gekommen“, schrieb Jobs in einem zeitgleich veröffentlichten Brief. Er nannte keine näheren Gründe für den Rückzug.

Steves außergewöhnlicher Weitblick und seine Führungskraft haben Apple gerettet und zum innovativsten und wertvollsten Technologieunternehmen gemacht“, sagte Verwaltungsratsmitglied Art Levinson. Die Apple-Aktie fiel nachbörslich um mehr als 6 Prozent.

Anzeige

Jobs gilt als treibende Kraft hinter den aktuellen Erfolgen von Apple wie iPhone-Handy und iPad-Tablet-Computer. Der 56-Jährige kämpft seit Jahren mit schweren Krankheiten. 2004 hatte er wegen Krebs behandelt werden müssen; 2009 bekam er eine neue Leber. Im Januar hatte er sein Arbeitspensum erneut reduziert, um seine Gesundheit zu schonen. Es ist unklar, was ihm fehlt. Bei öffentlichen Auftritten wirkte er zuletzt sehr dünn.

Auch in den vergangenen Monaten soll Jobs aber trotz der Auszeit an strategischen Entscheidungen beteiligt gewesen sein und ließ es sich auch nicht nehmen, selbst neue Produkte oder das geplante neue Apple-Hauptquartier vorzustellen.

Der neue starke Mann Cook hatte bereits de facto die Geschäfte von Jobs übernommen, der sich wegen einer Krankheit weitestgehend zurückgezogen hatte. Jobs wurde schon in den vergangenen Jahren immer wieder von dem langjährigen Weggefährten Cook vertreten, der bereits seit längerem als aussichtsreichster Nachfolge-Kandidat galt.

Jobs, der dafür berühmt ist, sich selbst um die kleinsten Details zu kümmern, betonte, dass er Apple noch weiter erhalten bleiben wolle. Er freue sich darauf, zum Erfolg von Apple in seiner neuen Rolle beizutragen, schrieb er.

dpa