Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst haben begonnen
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst haben begonnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 28.02.2009
Von links: Der Vorsitzende der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, Frank Bsirske, Brandenburgs Finanzminister Rainer Speer und Niedersachsens Finanzminister Hartmut Moellring Quelle: Michael Urban/ddp
Anzeige

Die Gewerkschaften fordern eine Lohnerhöhung von acht Prozent, mindestens aber 200 Euro mehr pro Monat. Die Auszubildenden sollen monatlich 120 Euro mehr bekommen. Als Laufzeit werden zwölf Monate angestrebt.

Die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) hatte den Gewerkschaften in der dritten Verhandlungsrunde eine Lohnerhöhung von 4,2 Prozent mit einer Laufzeit von Juli bis Ende 2010 angeboten. Der Chef der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, Frank Bsirske, verlangt ein verbessertes Angebot und droht mit Streiks. Das jetzige Angebot bedeute für die Beschäftigten in diesem und im kommenden Jahr eine „Doppel-Null“, die Arbeitgeber müssten sich deutlich bewegen, bekräftigte Bsirske kurz vor Beginn der vierten Verhandlungsrunde.

Anzeige

Der Vorsitzende der TdL, Niedersachsens Finanzminister Hartmut Möllring (CDU), betonte, dass ein Angebot auf dem Tisch liege, über das verhandelt werden müsse. Er hoffe auf eine Einigung und sei weiter verhandlungsbereit.

Neben ver.di sind auch die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), die Gewerkschaft der Polizei (GdP) und die Tarifunion des Beamtenbundes mit dabei, da das Ergebnis auf rund 1,25 Millionen Beamte bei Bund und Kommunen übertragen werden soll. Seit dem Ende der zweiten Verhandlungsrunde hat es bundesweit immer wieder Warnstreiks gegeben.

Der Tarifvertrag ist bereits am 31. Dezember 2008 ausgelaufen. Im März 2008 waren für die 1,2 Millionen kommunalen und Bundesbeschäftigten für 2008 und 2009 Lohnzuwächse von acht Prozent vereinbart worden. Die Länder Berlin und Hessen gehören der TdL nicht mehr an.

ddp