Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Verbraucherstimmung in Deutschland verbessert sich
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Verbraucherstimmung in Deutschland verbessert sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:52 26.10.2012
Foto: Die deutschen Verbraucher geben nach einer Marktforschungsstudie wieder mehr Geld aus.
Die deutschen Verbraucher geben nach einer Marktforschungsstudie wieder mehr Geld aus. Quelle: dpa
Anzeige
Nürnberg

Die Verbraucherstimmung in Deutschland verbessert sich. Die Bürger schätzten die Entwicklung der Konjunktur zum zweiten Mal in Folge etwas besser ein als im Vormonat - wenn auch auf niedrigem Niveau. „Die Rezessionsängste, die noch im Sommer überaus stark erkennbar waren, sind leicht rückläufig“, erläuterte das Nürnberger Marktforschungsunternehmen GfK am Freitag seine monatliche repräsentative Studie. Demnach stiegen auch die Einkommensaussichten wieder merklich an. Entsprechend legte die Bereitschaft zu größeren Anschaffungen leicht zu. In der Folge kletterte der Konsumklimaindex für November auf 6,3 Zähler, nach revidiert 6,1 Punkten im Oktober.

Dass die zum zweiten Mal gestiegenen Konjunkturerwartungen eine Trendwende andeuten, beurteilen die GfK-Experten aber eher skeptisch. „Die Signale aus der Wirtschaft sind im Moment nicht sehr ermutigend.“ So würden die wichtigen Exporte in den Euro-Raum aufgrund der rezessiven Tendenzen in vielen Ländern geschwächt. Außerdem sei der Aufschwung am Arbeitsmarkt im Herbst zum Stillstand gekommen. Und die Wachstumsaussichten für 2013 seien deutlich nach unten revidiert worden.

Dennoch liegen die Erwartungen der Verbraucher an die Entwicklung der eigenen Einkommen auf ausgesprochen gutem Niveau. Dazu tragen neben den gesunkenen Rezessionsängsten vor allem der trotz allem sehr stabile Arbeitsmarkt sowie die gestiegenen Löhne bei. Außerdem sei die Inflationsrate zuletzt geringfügig gefallen, erläuterte die GfK. All dies sorge gemeinsam mit den niedrigen Zinsen zudem dafür, dass die Verbraucher ihr Geld lieber für werthaltige Anschaffungen ausgäben als zu sparen. Die GfK bestätigte daher ihre Prognose, dass der private Konsum in diesem Jahr real um ein Prozent wachsen wird.

dpa

Mehr zum Thema

Bezaubernder Gini-Index: Erstmals seit Langem schließt sich die Einkommensschere in Deutschland wieder etwas. Laut einer Studie ist dafür der bessere Arbeitsmarkt verantwortlich.

26.10.2012

Die Wirtschaft in der Region Hannover setzt ihre Talfahrt fort – allerdings scheint das Gefälle derzeit noch verkraftbar. Die fünf wichtigsten Indikatoren des HAZ-Hannover-Trends, der gemeinsam mit Creditreform, IHK und Arbeitsagentur Hannover entsteht, haben sich verschlechtert.

Lars Ruzic 24.10.2012

„Die Wolken am deutschen Konjunkturhimmel verdunkeln sich“: Nach mehreren Rückgängen in Folge hat sich die Stimmung in der deutschen Wirtschaft erneut verschlechtert. Der Ifo-Geschäftsklimaindex fällt im Oktober um 1,4 Punkte.

24.10.2012