Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Wirtschaft hält Vermittlung von Arbeitslosen für mangelhaft
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Wirtschaft hält Vermittlung von Arbeitslosen für mangelhaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:30 02.08.2009
Wirtschaftsverbände und Parteien haben die Vermittlung der Bundesagentur für Arbeit kritisiert. Quelle: Norbert Millauer/ddp
Anzeige

Die Arbeitsagenturen und Jobcenter müssten „bei Beratung und Vermittlung von Arbeitslosen besser werden“ sagte der Präsident der Bundesvereinigung Deutscher Arbeitgeberverbände (BDA), Dieter Hundt, der „Welt am Sonntag“. Zwar hätten die Arbeitsagenturen „in den letzten Jahren deutliche Fortschritte erzielt“, sagte er. „Viel zu häufig beklagen die Betriebe aber immer noch, dass die vorgeschlagenen Bewerber dem Stellenprofil nur unzureichend entsprechen“.

Zudem würden weniger als jede zweite offene Stelle der Betriebe bei der Bundesanstalt für Arbeit (BA) gemeldet, sagte Hundt. Deshalb würden „die derzeit bestehenden Jobchancen unterschätzt“, fügte er hinzu. Trotz der Krise meldete die BA demnach für den Juli noch 480. 000 offene Stellen. Das sei mehr als in früheren Krisen, sagte Holger Schäfer, Arbeitsmarktexperte des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), der „Welt am Sonntag“.

Anzeige

Der parlamentarische Staatssekretär im Arbeitsministerium, Klaus Brandner (SPD), sagte der „Welt am Sonntag“, die Vermittlung solle ein Markenzeichen der BA werden. So weit sei es aber noch nicht. „Wir wären sicherlich weiter, wenn die CDU nicht die nötigen Reformen bei den Jobcentern blockiert hätte“, sagte Brandner.

afp