Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Wirtschaftsweise rechnen für 2010 mit 1,6 Prozent Wachstum
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Wirtschaftsweise rechnen für 2010 mit 1,6 Prozent Wachstum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:47 13.11.2009
Anzeige

Der Rat der Wirtschaftsweisen rechnet für das kommende Jahr mit einem stärkeren Wachstum als die Bundesregierung. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in Deutschland werde 2010 voraussichtlich um 1,6 Prozent zulegen, erklärte Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung am Freitag in Berlin. Die Bundesregierung geht für 2010 von einem Wachstum von lediglich 1,2 Prozent aus.

In diesem Jahr wird die deutsche Wirtschaft nach Berechnung der Sachverständigen voraussichtlich noch um fünf Prozent schrumpfen. Damit bestätigen die Wirtschaftsweisen die Einschätzung der Bundesregierung für 2009.

Anzeige

Trotz der voraussichtlich „leichten Erholung“ im kommenden Jahr befinde sich die Konjunktur „in einem tiefen Tal“, erklärten die Wirtschaftsweisen. Dies werde auch die finanziellen Spielräume des Staates beschränken. Es bestehe zu Euphorie noch kein Grund, dazu sei der Aufwärtstrend „zu schwach und fragil“.

Die neue schwarz-gelbe Bundesregierung müsse sich jetzt überlegen, wie sie sich aus den massiven Stützungsprogrammen für die kriselnde Wirtschaft wieder zurückziehe. Die Konjunkturprogramme behinderten Investitionen in Bildung und Innovation. Die Wirtschaftspolitik laufe Gefahr „die Zukunft aufs Spiel zu setzen“, erklärten die Wirtschaftsweisen.

afp

Mehr zum Thema

Im dritten Quartal wuchs das Bruttoinlandsprodukt um 0,7 Prozent. Die deutsche Wirtschaft ist also auf dem Weg, sich von der Krise zu erholen.

13.11.2009

Die weltweite Wirtschaftskrise und die sinkenden deutschen Exporte drücken weiter auf die Konjunktur hierzulande. Die gesamtwirtschaftliche Produktion hierzulande werde immer stärker vom kräftigen Abschwung der Weltwirtschaft erfasst.

23.03.2009

Die Wirtschaft in Deutschland wird in diesem Jahr nach Ansicht der Bundesregierung um 2,25 Prozent schrumpfen. Dabei seien die Konjunkturmaßnahmen der Bundesregierung bereits berücksichtigt, heißt es im Jahreswirtschaftsbericht, den das Bundeswirtschaftsministerium am Mittwoch veröffentlichte.

21.01.2009