Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Continental mit Gewinnsprung
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Continental mit Gewinnsprung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:50 05.03.2015
Konnte gute Zahlen für 2014 verkünden: Continental-Chef Elmar Degenhardt.
Konnte gute Zahlen für 2014 verkünden: Continental-Chef Elmar Degenhardt. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental will vom Wachstum der PS-Branche profitieren und peilt für 2020 rund 50 Milliarden Euro Umsatz an. Dabei soll der Gewinnanteil ähnlich hoch liegen wie heute. "Wir setzen auf den weiter steigenden Bedarf an Mobilität und wachsender Nachfrage unserer Industriekunden", sagte Konzernchef Elmar Degenhart am Donnerstag zur Zahlenvorlage.

In den nächsten Jahren dürften aus seiner Sicht nicht nur die Menge der gefertigten Autos steigen, sondern vor allem deren Ausstattung mit Elektronik und Software. Das soll Conti doppelt Schwung geben.

Veyance erstmals bilanziert

Verglichen mit den Plänen für 2015 wären die 50 Milliarden Euro ein Umsatzanstieg von einem Drittel - heruntergebrochen auf die einzelnen Jahre klingt das Ziel mit rund sechs Prozent Wachstum aber schon weniger gewaltig. Dieses Jahr zählt der jüngst übernommene US-Konzern Veyance erstmals zur Conti-Bilanz und soll die Erlöse auf 37,5 Milliarden Euro steigern (2014: 34,5 Mrd Euro). Der schwache Euro könnte den Umsatz noch um eine weitere Milliarde antreiben. Vergangenes Jahr hatten die Wechselkurse Conti noch gebremst.

Unter dem Strich schoss der Überschuss um fast ein Viertel auf knapp 2,4 Milliarden Euro in die Höhe. Das dürfte die Aktionäre freuen, die für das abgelaufene Jahr 3,25 Euro Dividende je Schein bekommen sollen. Das wären 30 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Schuldenabbau kommt gut voran

Ein Grund für den Gewinnsprung: 2014 war Conti beim Schuldenabbau gut vorangekommen und hatte seine Netto-Verbindlichkeiten um ein Drittel auf den tiefsten Stand seit 2006 gedrückt. Da sie zudem alte Anleihen durch günstigere neue Konditionen ersetzten, zahlten die Niedersachsen insgesamt über eine halbe Milliarde Euro weniger Zinsen als 2013.

Einziger Schönheitsfleck der Bilanz 2014 sind 97 Millionen Euro Verlust vor Zinsen und Steuern in der Antriebssparte. Sie leidet unter dem schleppenden Anlauf der Elektromobilität. Dort hatte Conti im dritten Quartal hohe Abschreibungen vorgenommen.

dpa

Mehr zum Thema

Bentley liebäugelt mit einem weiteren Sportwagen, der den Continental GT flankieren soll. Genfer Salon (Publikumstage: 5. bis 15. März) die Studie EXP10 Speed 6 enthüllt.

Deutsche Presse-Agentur dpa 04.03.2015

Der Wechsel auf Sommerreifen lässt nicht mehr lange auf sich warten. Wer neue braucht, kann unter anderem zwischen Komfort- und Öko-Versionen wählen. Ein paar Modelle davon hat Stiftung Warentest unter die Lupe genommen.

Deutsche Presse-Agentur dpa 23.02.2015
Niedersachsen Aktienpaket der Schaefflers - Conti wird zum Familienunternehmen

Die Familie Schaeffler hat ihre Beteiligungen am hannoverschen Continental-Konzern umgeschichtet. In den vergangenen Monaten wurde die komplexe Beteiligungsstruktur der drittreichsten Familie Deutschlands so umgebaut, dass ihr künftig alle Conti-Dividenden direkt zufließen. Conti wird damit de facto zum Familienunternehmen.

Lars Ruzic 13.02.2015
Niedersachsen Florian Henckel von Donnersmarck - Oscar-Preisträger spricht bei der Cebit
04.03.2015
Niedersachsen „Forbes“-Liste der Milliardäre - Das ist der reichste Mann Niedersachsens
03.03.2015