Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Am Wochenende zieht es Familien aufs IAA-Gelände in Hannover
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Am Wochenende zieht es Familien aufs IAA-Gelände in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:20 24.09.2010
Von Patrick Hoffmann
Die Ruhe täuscht: Am Stand von Renault können sich Besucher am Wochenende im virtuellen Truck-Rennen messen.
Die Ruhe täuscht: Am Stand von Renault können sich Besucher am Wochenende im virtuellen Truck-Rennen messen. Quelle: dpa
Anzeige

Probefahrten im Stadtverkehr
Nicht nur gucken, auch ausprobieren: Zahlreiche Aussteller bieten die Möglichkeit zu Testfahrten mit Transportern, Trucks und Bussen im öffentlichen Straßenverkehr. Die Probefahrten starten westlich von Halle 27 in der Nähe des Eingangs West 1. Interessierte Besucher können sich direkt an den Ständen der Aussteller anmelden. Voraussetzung für eine Fahrt ist ein gültiger Führerschein der entsprechenden Klasse. An der Aktion beteiligen sich Opel, Ford, Peugeot, MAN, German E-Cars, Emitec, Tragufix, TRW, Spier, B-Style, Voith und Tehag. Und auf dem Freigelände vor Halle 12 können Interessierte als Beifahrer in einem VW Amarok durch einen Geländeparcours fahren. Eingang West 1

Legendär: Die American Trucks
Die American Trucks lassen jedes Fernfahrerherz höher schlagen. Auf 2000 Quadratmetern werden die berühmten amerikanischen Giganten der Straße gezeigt. Peterbilt, Freightliner, Kenworth, International, Volvo und Mack – das sind die Marken der Show-Trucks mit den großen Fahrerhäusern und den langen Kühlerhauben. Die sind in den USA übrigens deswegen länger, weil dort das Fahrerhaus – anders als in Europa – nicht zur gesetzlich zulässigen Gesamtlänge hinzugerechnet wird. Wer auf verchromte „Highpipes“, aufwendig lackierte Tanks oder typische Trucks steht, ist hier genau richtig. Halle 16

Truckrennen am Computer
Am Stand von Renault sind besonders die Computerspieler gefordert. Wer möchte, kann am Simulator unter Beweis stellen, dass er der geborene Lkw-Rennfahrer ist. Im Spiel „Truck Racing by Renault Racing“ können bis zu drei Freiwillige gegeneinander antreten – und sich durchrütteln lassen wie auf einer echten Rennstrecke. Für alle, die vorher noch etwas üben wollen: Im Internet unter truckracing.renault-trucks.com kann das Spiel kostenlos heruntergeladen werden. Halle 17, Stand A 21

Über 100. 000 Modellautos
Wer auf der Suche nach seinem Traumauto im Kleinformat ist, geht zur Modellauto-Sammlerbörse „Automania“. Die ist seit rund zwei Jahrzehnten fester Bestandteil der Messe und begeistert Automobilinteressierte jeden Alters. Bereits 2008 hatte die Zahl der zum Kauf und Tausch angebotenen Modelle erstmals die Grenze von 100.000 überschritten. Dieses Jahr steht abermals ein Großaufgebot an Fahrzeugen aller Maßstäbe und automobilen Epochen an, die von privaten wie professionellen Händlern aus Deutschland und dem europäischen Ausland angeboten werden. Mitgebrachte Modellautos werden kostenlos von Fachleuten auf der Veranstaltung geschätzt. Halle 11, Foyer Nordseite

Gottesdienst in der „Trucker-Church“
Die „Trucker-Church“ feiert am Sonnabend von 12 bis 13 Uhr einen Gottesdienst. Für die musikalische Untermalung sorgt der „Heard and Soul Gospel Choir“ aus Rothenburg ob der Tauber. Lastwagenfahrer erhalten als Geschenk eine „Trucker-Bibel“ – „zum Dank für ihren täglichen Einsatz auf der Straße“, wie das ökumenische Netzwerk mitteilte. Pavillon 11

Oldtimer vor dem Rennstart
Die Klassiker unter den Nutzfahrzeugen sind echte Hingucker. Historische Lastwagen, Omnibusse und Anhänger lassen nicht nur Augen der Kinder leuchten, sondern auch die vom Papa. Im Eingangsbereich Nord werden außerdem die Teilnehmerfahrzeuge der 11. Deutschlandfahrt für Nutzfahrzeuge präsentiert. Gestartet wird das deutschlandweite Rennen unter dem Motto „Wirtschaftswunder-Tour“ zwar erst am 30. September, aber ein Blick auf die Wagen lohnt sich. Halle 23 und Eingang Nord

Viel los auf der Innovationsbühne
Innovationen schön und gut – aber was bedeuten sie für den Alltag? Auf der Innovationsbühne soll das verdeutlicht werden. Täglich zwischen 9.30 und 18 Uhr gibt es Vorführungen zu den Themen nachhaltiger Straßentransport, Umwelt- und Klimaschutz sowie Sicherheit im Straßenverkehr. Die Zuschauer können das von einer überdachten Tribüne aus beobachten, während zwei Moderatoren technische Details zu den Fahrzeugen erläutern. Freigelände

Mehr zum Thema

Die IAA Nutzfahrzeuge kommt für die Branche genau zur richtigen Zeit. „Wir haben einen glücklichen Moment“, sagte VDA-Präsident Matthias Wissmann bei der Eröffnung am Donnerstag in Hannover.

24.09.2010

Opel-Nutzfahrzeugsparte soll wichtiger werden, Zulieferer ZF erholt sich schneller als erwartet, Daimler-Lkw-Absatz zieht kräftig an, Iveco-Chef sieht Krise noch nicht ausgestanden

21.09.2010

Lesen Sie hier den HAZ-Artikel zum Abschluss der IAA Nutzfahrzeuge 2008. Trotz anfänglicher Skepsis zogen die Veranstalter damals ein sehr positives Fazit.

Lars Ruzic 16.09.2010
24.09.2010
Stefan Winter 22.09.2010