Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Arbeitsagentur muss Personal abbauen
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Arbeitsagentur muss Personal abbauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:06 19.06.2012
Von Bernd Haase
Anzeige
Hannover

Betroffen sind 13 Mitarbeiter bis Jahresende. Nach Angaben von Volker Zimmermann vom Personalrat der Jobcenter sind weitere 110 Stellen von insgesamt 1300 gefährdet.

„Wir bekommen zwar gut ausgebildetes Personal und verlieren keine Stellen. Für die betroffenen Mitarbeiter, die nun arbeitslos werden, ist die Situation aber bitter“, sagt Marianne Gersdorf, Agenturchefin in Hannover und stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsgremiums der Jobcenter. Zimmermann hingegen sagt, es gebe Bedarf und genug Stellen für alle: „So werden befristet Beschäftigte und Auszubildende gegeneinander ausgespielt.“

Anzeige

Hintergrund ist, dass die Bundesagentur für Arbeit bis 2015 wegen der Folgen des demografischen Wandels für den Arbeitsmarkt und wegen der anhaltend guten Konjunktur deutschlandweit von 120.000 Stellen 17.000 abbauen muss. Gleichzeitig besteht für Auszubildende und Studierende der Agentur eine gesetzliche Übernahmeverpflichtung. „Wir können sie nicht mehr im Agenturbereich unterbringen. In den Jobcentern, wo kein Stellenabbau geplant ist, geht das noch“, sagt Gersdorf.

Hannovers Jobcenter ist das zweitgrößte im Bundesgebiet, betreut aktuell etwa 85. 000 Hilfsempfänger aus dem Hartz‑IV-Bereich. Zimmermann kündigt an, dass die Arbeitnehmervertreter sich wegen der jüngsten Entwicklung rechtlich beraten lassen wollen.

Lars Ruzic 15.06.2012
Lars Ruzic 18.06.2012