Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Auch LBS kündigt Altverträge
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Auch LBS kündigt Altverträge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:20 17.01.2014
Von Albrecht Scheuermann
Die LBS Nord sieht auch in der jungen Generation Interesse am Bausparen. Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

 „Wir nutzen die rechtlichen Möglichkeiten“, sagte LBS-Vorstandschef Rüdiger Kamp, hieß es am Donnerstag. Gekündigt werden demnach Verträge, wenn das Guthaben die Bausparsumme erreicht hat, sodass die Vergabe eines Bauspardarlehens nicht mehr möglich ist. Das Thema werde von Verbraucherschützern hochgespielt. „Das ärgert uns“, erklärte der LBS-Chef.

Er zog eine sehr positive Bilanz des Jahres 2013. Wachsende Absatzzahlen zeigten, dass Bausparen unverändert attraktiv sei, meinte er. Auch bei jungen Menschen sei diese Form der Immobilienfinanzierung beliebt. Jeder fünfte Vertrag sei vergangenes Jahr in der Altersgruppe bis 24 Jahre abgeschlossen worden.

Anzeige

Insgesamt setzte die LBS Nord vergangenes Jahr gut 173 000 Verträge ab, 4,4 Prozent mehr als im Jahr 2012. Die Bausparsumme der neuen Verträge summierte sich auf 3,8 Milliarden Euro, was knapp dem Vorjahreswert entsprach. Während der Marktanteil in Niedersachsen mit 42,5 Prozent auf dem Vorjahresniveau verharrte, freute sich Kamp über einen starken Anstieg in Berlin um rund fünf Prozentpunkte auf 30 Prozent.

Besonders kräftig legte der Verkauf der als Altersvorsorge geförderten Verträge unter der Bezeichnung „Wohn-Riester“ zu. Immerhin setzte die LBS Nord davon mit 57 800 Verträgen gut 16 Prozent mehr ab als im Vorjahr.

„Sehr zufrieden“ äußerte sich Kamp auch zur Ergebnisrechnung. Dank eines um 6 Prozent höheren Zinsüberschusses und eines gleichzeitig um 9 Prozent niedrigeren Verwaltungsaufwands kletterte der Nachsteuergewinn um 5,4 Prozent auf 16 Millionen Euro.

Ein dickes Minus gab es allerdings im Kreditgeschäft. Die neu vergebenen Bauspardarlehen blieben in der Summe mit 103 Millionen Euro 23 Prozent unter dem Vorjahreswert, die sonstigen Darlehen waren mit 485 Millionen Euro 13 Prozent niedriger. LBS-Vorstand Jan Puttfarken sieht dies jedoch nicht als Problem. Zum einen liege das Kreditgeschäft immer noch über dem Durchschnitt der vergangenen Jahre. Zum anderen vermittle die LBS Nord jetzt mehr Kreditgeschäft an die verbundenen Sparkassen, hier kam es zu einem Wachstum um 15 Prozent auf 197 Millionen Euro.

Jens Heitmann 17.01.2014
Dirk Stelzl 13.01.2014
Dirk Stelzl 16.01.2014