Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Beweise aus Verfahren gegen SIG Sauer gestohlen
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Beweise aus Verfahren gegen SIG Sauer gestohlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 05.03.2015
Foto: Gegen die Firma SIG Sauer wird wegen des Vorwurfs der illegalen Ausfuhren von Pistolen ermittelt.
Gegen die Firma SIG Sauer wird wegen des Vorwurfs der illegalen Ausfuhren von Pistolen ermittelt. Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige
Hamburg

Gegen ihn sowie gegen die Firma ermittelt die Staatsanwaltschaft seit Monaten wegen des Vorwurfs illegaler Ausfuhren von Pistolen. Das hat eine Recherche des NDR, WDR und der SZ ergeben.

Wie der Computer in dem videoüberwachten und gesicherten Gebäude verschwinden konnte, ist unklar. Die Staatsanwaltschaft Kiel bestätigte den Vorfall. Es sei im vergangenen Jahr zu Straftaten „zum Nachteil der Staatsanwaltschaft Kiel gekommen“. Die Ermittlungen dauerten an. Die Sicherheitsmaßnahmen im Gebäude seien seither erhöht und die Regeln für den Umgang mit Beweismitteln verschärft worden.

Informationen über Auslands-Geschäfte

Auf dem entwendeten Laptop befinden sich möglicherweise Informationen zu Auslands-Geschäften des Unternehmens. Ermittler hatten den Computer und andere Beweismittel sichergestellt, als sie die Geschäftsräume der Firma und Privat-Wohnungen von Angestellten durchsucht hatten. Der CDU-Fraktionschef im Schleswig-Holsteinischen Landtag Daniel Günther bezeichnete den Vorfall als „gravierend und dramatisch“ und verlangt vom Justizministerium in Kiel Aufklärung. Auf NDR-Anfrage will das Justizministerium mit Verweis auf laufende Ermittlungen keine Angaben machen.

Vorwurf des illegalen Waffen-Exports

Das Traditionsunternehmen SIG Sauer aus Eckernförde war im vergangenen Jahr in die Schlagzeilen geraten, nachdem NDR, WDR und SZ über den mutmaßlich illegalen Export Tausender Pistolen nach Kolumbien berichtet hatten. Die Staatsanwaltschaft ermittelt seitdem. Die Firma unterliegt seither einem Ausfuhrstopp und musste zuletzt knapp zwei Drittel der Belegschaft kündigen.

Der Kreis der Beschuldigten in dem Ermittlungsverfahren der Kieler Staatsanwaltschaft betrifft nach Informationen von NDR und SZ inzwischen fünf aktive oder ehemalige Führungskräfte des Unternehmens, darunter auch den amtierenden Chef von SIG Sauer USA.

ots

Niedersachsen 2,4 Milliarden Euro Überschuss - Continental mit Gewinnsprung
05.03.2015
Niedersachsen Florian Henckel von Donnersmarck - Oscar-Preisträger spricht bei der Cebit
04.03.2015