Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Biokosmetikunternehmen Laverana bleibt
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Biokosmetikunternehmen Laverana bleibt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:23 03.06.2010

Produkte des Unternehmens, die in 35 Länder verkauft werden, tragen weiterhin auch den Standortnamen Wennigsen in die Welt. Die Adresse Am Weingarten 4 bleibe in absehbarer Zeit der Stammsitz des Unternehmens, sagte Geschäftsführer Thomas Haase am Mittwoch.

Haase will damit auch den Spekulationen ein Ende bereiten, die über eine Standortverlagerung in Nachbarkommunen angestellt wurden. Eine Erweiterung in Wennigsen war jedoch gescheitert, weil die vorgesehene Fläche zu klein geworden war. „Der wirtschaftliche Erfolg hat uns überrollt“, sagte Haase.

Teile der Logistik waren deshalb bereits nach Empelde ausgelagert worden. Die Gesamtfläche der leer stehenden Hallen an der Bundesstraße 65 sei nun auf 22.000 Quadratmeter erhöht worden. Alles, was bei Laverana in Flaschen abgefüllt wird, soll künftig in Empelde vom Band laufen. Shampoos, Rasierwasser und Lotionen würden aber nach wie vor in Wennigsen produziert und dann nach Empelde transportiert.

Für die Verwaltung war bereits 2008 ein dreistöckiges Verwaltungsgebäude in Containerbauweise errichtet worden. Dieser Puffer nehme den Zeitdruck heraus. 60 Prozent der 260 Arbeitsplätze bleiben in Wennigsen. Aktuelle Umsatzzahlen gibt die GmbH & Co. KG nicht mehr heraus, seitdem sie als Personengesellschaft firmiert. Bürgermeister Christoph Meineke reagierte mit Erleichterung auf die Entscheidung. Wennigsen behalte seinen größten Steuerzahler.

Michael Hemme

Die Region Hannover hat eine prägende Unternehmerin verloren. Die Mitbegründerin und Inhaberin der ZAG Zeitarbeits-Gesellschaften, Sylvia Daniel, ist in der vergangenen Woche im Alter von 59 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben.

Lars Ruzic 03.06.2010

Der kanadisch-österreichische Autozulieferer Magna gibt den Kampf um die Karmann-Dachsparte nach dem Übernahme- Verbot durch das Bundeskartellamt noch nicht verloren.

30.05.2010

Das Land Niedersachsen die Digitalisierung der Kinos im Land. Vor allem kleinere Programm- und Filmkunstkinos sollen mit dem Fördergeld in die Lage versetzt werden, den Anschluss an die digitale Vorführtechnik zu finden, mit der beispielsweise auch 3-D-Filme gezeigt werden können.

28.05.2010