Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Blick über den großen Teich
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Blick über den großen Teich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:14 09.09.2018
Wie geht es weiter im Handelsstreit der USA mit China? Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Am Mittwoch ist es wieder so weit: Apple präsentiert seine neuen iPhone-Modelle. Konsumenten finden das zwar nicht mehr so aufregend wie vor zehn Jahren. Doch Anleger sind von den teuren Handys immer noch fasziniert. Die Apple-Aktie legte allein in den vergangenen zwölf Monaten um fast 40 Prozent zu. Zusammen mit Amazon gehört der iPhone-Hersteller nach wie vor zu den wichtigsten Zugpferden des US-Leitindex S&P 500, der seit September 2017 immerhin 17 Prozent gewann.

Dax-Anleger können von solchen Zahlen momentan nur träumen. Nach der jüngsten Talfahrt steht der Index bei rund 12.000 Punkten, also ziemlich genau an derselben Stelle wie vor einem Jahr. Nach dem starken Jahr 2017 glaubten viele Analysten noch, dass der Dax bis Weihnachten die 14.000 Punkte knackt. Doch die Euphorie ist längst verflogen.

Anzeige

Zur Erklärung verweisen dieselben Experten in der Regel auf Donald Trumps Handels-Scharmützel mit der EU und China. Doch zu Hause verschreckt der US-Präsident die Anleger damit nicht – obwohl auch die US-Wirtschaft unter Handelsbeschränkungen leidet und Brandbriefe nach Washington schickt.

Vielleicht erklärt auch der Gegensatz zwischen „Old“ und „New Economy“ die unterschiedliche Börsenstimmung auf beiden Seiten des großen Teichs. Der Dax steht immer noch für klassische Industrie, selbst mit dem Neuling Wirecard an Bord. Autos, Maschinen und Chemie reizen Anleger offenbar weniger als iPhones und Onlinegeschäfte.

Von Christian Wölbert