Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Die Tui entdeckt ihre alten Hotels neu
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Die Tui entdeckt ihre alten Hotels neu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 17.11.2015
Von Jens Heitmann
Ausdrücklich nur für Paare ohne Kinder: Die Hotels der Marke Sensima – wie hier auf der Kanaren-Insel Teneriffa. Quelle: TUI
Anzeige
Hannover

„Das ist keine Abkehr von unserer bisherigen Strategie, sondern eine Erweiterung“, sagte Tui-Deutschland-Chef Sebastian Ebel am Dienstag in Hannover.

Auch künftig möchte der Veranstalter seinen Kunden am liebsten die hochpreisigen, konzerneigenen Hotels anpreisen - die Tui musste jedoch einsehen, dass zumindest die Kundschaft aus dem deutschsprachigen Raum dieses Angebot nicht im erhofften Maße annimmt. „Wir hatten unser Produktportfolio sehr stark eingeengt“, sagte Ebel. Marge vor Menge lautete über Jahre die Devise - dafür zahlte die Tui einen hohen Preis: Sie verlor Marktanteile und verdiente weniger Geld.

Anzeige

Deshalb will Tui Deutschland fortan wieder stärker wachsen, in dem sie frühere Kunden zurückgewinnt und eine neue Klientel anlockt: So gibt es im kommenden Jahr unter anderem mehr Angebote für Familien. Da dieser Verbund heute oft nicht mehr der Stammformation Vater, Mutter, zwei Kinder entspricht, unterscheiden sich Wohnformen wie Unterhaltungsangebote - letztere reichen vom Familien-Yoga, über Musikunterricht bis zu Zirkusübungen.

Bei Familien-Buchungen wolle man um 25 Prozent zulegen, sagte Touristik-Geschäftsführer Oliver Dörschuck. Eine Woche in einem Fünf-Sterne-Hotel „Familiy Life“ auf der griechischen Insel Kos ist den Angaben zufolge mit Flug und All-Inclusive-Verpflegung ab 672 Euro pro Person im Doppelzimmer zu haben - Kinder bis elf Jahre können für 149 Euro dabei sein.

Große Hoffnungen setzt die Tui aber auch auf eine Klientel, die Familien am liebsten aus dem Weg geht: Für allein stehende Paare wird die Zahl der „reinen Erwachsenen-Hotels“ deutlich aufgestockt. Im Sommer 2016 bietet die Tui weltweit rund 250 Hotels für diese Zielgruppe an. Insbesondere das Geschäft mit der Eigenmarke Sensimar läuft offenbar sehr gut - zu den bestehenden 21 Häusern kommen 16 neue hinzu. Eines davon steht im marokkanischen Marrakesch - eine Woche Aufenthalt kostet lautet Tui mit Flug und Halbpension im Doppelzimmer im günstigsten Fall 763 Euro pro Person.

Quasi von allein füllen sich die Kreuzfahrtschiffe - insbesondere jene unter der Flagge von Tui Cruises. Zusammen mit dem Partner Royal Caribbean baut der Konzern diese Flotte stetig aus; nächstes Jahr soll bereits die „Mein Schiff 5“ in See stechen. Ein Ende des Wachstums sei in diesem Segment nicht abzusehen, sagte Ebel. Die Tui wolle ihren Marktanteil im sogenannten Massengeschäft mittelfristig auf 25 Prozent ausbauen und damit fast verdoppeln. Auch bei der Luxus-Marke Hapag-Lloyd Kreuzfahrten hat man offenbar die Wende geschafft; die Schiffe verdienen wieder Geld.

Niedersachsen Gespräche mit zwei Interessenten - Blaupunkt steht vor dem Verkauf
Lars Ruzic 23.05.2016
Niedersachsen Wirtschaftsempfang im HCC - „Hannover muss investieren“
19.11.2015
Lars Ruzic 19.11.2015