Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Frachtflüge nach China starten später
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Frachtflüge nach China starten später
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 22.08.2018
Flughafen Hannover: Im Oktober sollen die ersten Frachtflieger nach China starten Quelle: dpa
Hannover

Die geplanten direkten Frachtflüge zwischen Hannover und China verzögern sich. Die Luftfrachtanbindung sei für Oktober in Planung, teilte die China Express Germany GmbH am Freitag auf Anfrage mit. Zuvor hatte das Unternehmen die ersten Flüge für den Sommer in Aussicht gestellt. China Express Germany ist eine deutsche Tochtergesellschaft der China-Post-Gruppe.

Das chinesische Staatsunternehmen hatte 2017 angekündigt, seine Europa-Zentrale am Flughafen Hannover einzurichten. Laut der deutschen Tochterfirma ist außer einer direkten Flugverbindung auch der Aufbau eines „zentralen Logistikknotens“ für die Abwicklung von Postsendungen und Fracht geplant. Dabei geht es vor allem um den Internet-Handel zwischen Europa und China. Langfristig sollen dadurch rund 1000 Jobs entstehen.

Auch für den Flughafen Hannover und die niedersächsische Landesregierung sind die Pläne von großer Bedeutung. Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hatte 2017 von einer drei- bis vierstelligen Zahl möglicher neuer Arbeitsplätze gesprochen. Das Wirtschaftsministerium erklärte am Freitag, dass die Verhandlungen aufgrund einer Vielzahl rechtlicher und logistischer Fragen und einzubeziehender Akteure sich offenbar komplizierter gestalteten als angenommen. „Daher wird trotz optimistischerer früherer Planungen zurzeit noch kein Frachtverkehr über den Flughafen nach China abgewickelt.“

China Express Germany betonte in seiner Stellungnahme, dass die Vorbereitungen weiterhin auf Hochtouren laufen. Der Vorstand des chinesischen Konzerns habe zwischenzeitlich erneut die Standortentscheidung für Hannover bekräftigt und sei „zufrieden mit der aktiven Unterstützung des Landes und des Flughafens Hannover“.

Welche Airline übernimmt?

China Express Germany machte aber auch deutlich, dass zuerst die Luftfrachtverbindung etabliert werden muss, bevor das Logistikzentrum entstehen kann. Die Flüge seien „ein weiterer wichtiger und notwendiger Schritt zur Realisierung des europäischen E-Commerce Hub in Hannover“, heißt es. Unklar ist, in welche chinesische Stadt die geplanten Flüge gehen sollen. Ebenso ist nicht bekannt, welche Fluglinie sie durchführen soll. Auf Fragen der HAZ zu diesen Themen ging China Express Germany nicht ein.

Unwahrscheinlich ist jedenfalls, dass die Fluglinie der chinesischen Post – China Postal Airlines – selbst Hannover ansteuert. Ihre Flotte besteht aktuell nur aus Fliegern für kurze und mittlere Strecken. Auch die Regeln im aktuellen Luftverkehrsabkommen zwischen Deutschland und China sind ein Hindernis. Chinesische Fluglinien nutzen derzeit das Maximum an rechtlich möglichen Linienverbindungen aus. Für europäische Airlines, die zwischen Deutschland und China pendeln wollen, sind laut Bundesverkehrsministerium aber noch Kapazitäten frei.

Von Christian Wölbert

Über eine Million Autos im Jahr: Mit dieser Ankündigung gibt VW seinen Mitarbeitern in Wolfsburg viel Zuversicht. In anderen Werken macht man sich mehr Gedanken um die langfristige Zukunft.

17.08.2018

Vergangene Woche hat der Aktienmarkt Federn gelassen. Ein Ende der Schwächephase ist nicht in Sicht.

20.08.2018

Die Nord/LB steht offenbar vor einem wichtigen Vertragsabschluss. Angeblich sind auch chinesische Banken an einem Einstieg interessiert.

17.08.2018