Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen IAA trotzt der Flaute im Lkw-Geschäft
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen IAA trotzt der Flaute im Lkw-Geschäft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:30 28.09.2012
Von Lars Ruzic
Foto: Erfolg für die Nutzfahrzeuge-Messe IAA in Hannover: Es kamen 260.000 Besucher - das sind 9 Prozent mehr als vor zwei Jahren.
Erfolg für die Nutzfahrzeuge-Messe IAA in Hannover: Es kamen 260.000 Besucher - das sind 9 Prozent mehr als vor zwei Jahren. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

„Unsere Erwartungen sind deutlich übertroffen worden.“ Das Ergebnis sei auch deshalb so hoch zu bewerten, weil die Branche derzeit „in rauen Winden“ agieren müsse. Vor allem in Südeuropa, Südamerika und China waren die Verkäufe zuletzt eingebrochen.

Erst am Vortag hatte die Volkswagen-Tochter Scania berichtet, das Marktumfeld in Europa sei auch im dritten Quartal schwach, und die Unsicherheit unter den Kunden sei nie größer gewesen. Der Konkurrent Daimler will im Oktober in seinem wichtigsten Lkw-Werk im pfälzischen Wörth die Produktion an vier Tagen ruhen lassen.

Angesichts dieser trüben Aussichten wollte Wissmann am Ende der IAA auch keine Trendwende für die Branche ausrufen. Immerhin: Mehr als die Hälfte der Fachbesucher sei mit konkreten Investitionsabsichten nach Hannover gekommen, ermittelte der VDA in einer Umfrage. Die Stimmung auf dem Messegelände sei „von zuversichtlichem Realismus geprägt“ gewesen, berichtete Wissmann. Ohnehin treffe die Krise nicht jeden Aussteller. Wer weltweit agiere, könne Einbrüche an der einen Stelle durch Zuwächse in anderen Ländern ausgleichen, so der VDA-Präsident.

Die zunehmende Internationalität des Geschäfts spiegelt sich zunehmend im Messepublikum. Rund 27 Prozent der Fachbesucher kämen inzwischen aus dem Ausland, hieß es. Erstmals stellten die Chinesen die größte ausländische Besuchergruppe – gut 20. 000 von ihnen machten sich auf den langen Weg nach Hannover. Der VDA-Präsident berichtete von einem großen chinesischen Lkw-Bauer, der allein 100 Mitarbeiter auf die IAA geschickt habe, um sich über die neuesten Trends in der Branche zu informieren.

Die Anbieter auf dem größten Lkw-Markt der Welt sind technologisch noch weit hinter den Europäern zurück. Gleichwohl stellte China mit 152 Firmen auch die größte Zahl ausländischer Aussteller. Wissmann rechnet damit, dass der Aussteller- und Besucherstrom aus der Volksrepublik auf der nächsten IAA vom 25. September bis 2. Oktober 2014 noch größer ausfallen wird. Bereits jetzt hätten sich für die kommende Lkw-Branchenschau in Hannover große chinesische Hersteller mit eigenem Messestand angekündigt.

27.09.2012
Niedersachsen Betriebsversammlung in Wolfsburg - Piëch schwört VW auf weiteres Wachstum ein
25.09.2012