Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen In Hannover entscheiden sich besonders viele Verbraucher für Ökostrom
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen

In Hannover entscheiden sich besonders viele Verbraucher für Ökostrom

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 23.06.2019
Windkraftanlagen bei Sehnde. Vor allem in Großstädten legen Verbraucher wert darauf, Ökostrom zu beziehen. Quelle: Oliver Kühn
Heidelberg/Hannover

Ökostrom ist hierzulande vor allem bei Haushalten in Großstädten beliebt. Verbraucher in den Stadtstaaten Berlin, Hamburg und Bremen entscheiden sich bei einem Wechsel des Vertrages oder Lieferanten überdurchschnittlich oft für grünen Strom – dies hat das Vergleichsportal Verivox anhand seiner Daten ermittelt. In Berlin und Hamburg seien 44 Prozent der Haushalte, die zwischen April 2017 und März 2019 einen neuen Stromvertrag abgeschlossen haben, in einen Öko-Tarif gewechselt. Spitzenreiter unter den großen Städten ist Hannover mit 48 Prozent.

Dass die Landeshauptstadt im Vergleich vorne rangiert, hat auch mit der hausinternen Energiewende der Stadtwerke zu tun: Enercity versorgt seit Anfang vergangenen Jahres alle eigenen Haushalts- und kleinen Gewerbekunden mit Ökostrom. Wie hoch der Marktanteil der Stadtwerke in Hannover und der Region ist, verrät das Unternehmen nicht. Die höchste Wechselquote zu Ökostrom in der Region gab es im Stadtteil Linden mit 58 Prozent. Die niedrigste Quote wurde mit 26 Prozent in Wunstorf verzeichnet.

„Ausgeprägter Wunsch nach grünen Produkten“

„Ähnlich wie bei Lebensmitteln haben Großstädter auch beim Strom einen ausgeprägteren Wunsch nach grünen und nachhaltigen Produkten“, sagte Verivox-Energieexperte Valerian Vogel. „Das gilt insbesondere in den urbanen, hippen Bezirken.“ So ist die Gegend mit der höchsten Ökostrom-Wechselquote Deutschlands in der Mitte Berlins: Im Gebiet mit der Postleitzahl 10999 in Kreuzberg, zwischen dem Kottbusser Tor und dem Görlitzer Park, wählten zwei von drei Verbrauchern einen Ökostromtarif. In Hamburg ist der Anteil der Ökostromwechsler in Altona am größten: Knapp jeder zweite (47 Prozent) entschied sich hier für grünen Strom.

Der bundesdeutsche Durchschnitt beträgt 34 Prozent – in Niedersachsen sind es 32 Prozent. Schlusslicht unter den Bundesländern ist das Saarland mit einem Anteil der Ökostromwechsler von 30 Prozent. In den übrigen Ländern liegt die Quote zwischen 31 Prozent in Sachsen-Anhalt und 35 Prozent in Baden-Württemberg. Nach den letzten vorliegenden Zahlen der Bundesnetzagentur haben 2017 fast 11 Millionen Haushalte in Deutschland Ökostrom bezogen. Dies waren knapp 24 Prozent aller Haushalte und etwa 2 Prozentpunkte mehr als im Jahr zuvor.

Kommentar: Kohleausstieg passt zum Lebensgefühl

Von Jens Heitmann

Auch der VW-Konzern treibt die Entwicklung selbstfahrender Autos voran. Es werde aber noch Jahre dauern, bis solche Fahrzeuge in großem Stil eingesetzt würden, sagte VWN-Chef Thomas Sedran. Er weist auf ungelöste ethische Fragen hin: Was dürfen autonome Systeme selbst entscheiden?

23.06.2019

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will den Wettbewerb in der gesetzlichen Krankenversicherung verstärken und die Allgemeinen Ortskrankenkassen für Versicherte auch aus anderen Bundesländern öffnen. Der Chef der AOK Niedersachsen lehnt dies ab. Gerade die regionale Verankerung sei ein Vorteil für die Versicherten.

22.06.2019

Joghurt, Eiscremes, Babynahrung – die größte deutsche Molkerei will zum Markenhersteller werden. Der Umbau ist schwierig, und der Streit mit den Landwirten um die Preise wirkt noch nach.

22.06.2019