Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Wie die Marktschreier
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Wie die Marktschreier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 11.04.2019
Bei der Suche nach einer Versicherung oder einem Hotel sollte man sich nicht allein auf Vergleichsportale verlassen. Quelle: dpa
Hannover

Vergleichsportal, das klingt neutral und seriös. Tatsächlich sind die Online­vermittler eine wichtige Hilfe für Verbraucher. In ein paar Minuten kann man sich einen groben Überblick über ein Dutzend Hotels, Handytarife oder Mietwagenangebote verschaffen. Vom Idealbild der unabhängigen Plattform haben sich viele Vermittler in den letzten Jahren allerdings schrittweise entfernt. Manche erinnern mittlerweile eher an Marktschreier als an Vergleicher.

„Buchen Sie schnell, ehe nichts mehr verfügbar ist!“, mahnt etwa Booking.com, wenn man sich ein Hotel in Ruhe näher ansehen will. Ob Zimmer wirklich knapp sind, bleibt unklar. „Best Seller!“ und „Hohe Empfehlungsquote“, ruft Check24, wenn man eigentlich nur einen günstigen Stromtarif sucht. Außerdem werden die Suchergebnisse auf solchen Portalen standardmäßig keineswegs nach Preis oder Bewertung sortiert. Oben stehen hingegen oft teure Angebote. Der Grund für solche Praktiken sind die Provisionen, die die Vergleicher erhalten. Anbieter, die keine Provisionen zahlen wollen, fehlen hingegen oft komplett.

Vielen Kunden ist das nicht bewusst. Im Gegenteil, wer Vergleichsportale nutzt, hält sich oft für einen Sparfuchs, der nicht auf Tricks von Firmen hereinfällt. Das Bundeskartellamt hat nun zumindest die gängigsten Tricks aufgedeckt. Doch auch die Behörde stößt an Grenzen. Sie darf Verstöße momentan nicht ahnden.

Doch selbst, wenn die Politik der Behörde eines Tages mehr Kompetenzen einräumen sollte, werden die Vergleichsportale immer wieder neue Tricks erfinden, um ihre Provisionen zu maximieren. Wer sich wirklich schlaumachen will, muss also etwas mehr Zeit investieren und sich auch bei Anbietern informieren, die Vergleichsportale meiden.

Von Christian Wölbert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Verbraucher sollten die Ergebnisse von Vergleichsportalen kritisch hinterfragen, mahnt das Bundeskartellamt: Oft fehlten wichtige Anbieter in den Ergebnissen oder die Angebote würden irreführend sortiert.

14.04.2019

Der TÜV prüft immer mehr Software und Elektronik. Im vergangenen Jahr legte aber auch das Geschäft mit Abgastests für Autohersteller kräftig zu – dank der Umstellung auf den WLTP-Standard.

11.04.2019

Das Geschäft bei Coca-Cola floriert – da wollen auch die Mitarbeiter profitieren. Die Tarifverhandlungen sind jedoch zäh. Jetzt sind Hunderte Mitarbeiter im Norden auf die Straße gegangen.

10.04.2019