Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Lebensversicherer kürzen Verzinsung
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Lebensversicherer kürzen Verzinsung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 07.12.2016
Von Albrecht Scheuermann
Kunden der Allianz-Versicherung bekommen im nächsten Jahr weniger Zins auf ihr angespartes Kapital gutgeschrieben. Quelle: Symbolbild (dpa)
Anzeige
Hannover

Den Startschuss für die Kürzung der Verzinsung von Lebensversicherungen gab die Allianz am Dienstag. Kunden des Unternehmens bekommen im nächsten Jahr weniger Zins auf ihr angespartes Kapital gutgeschrieben. Kleines Trostpflaster: Die Sätze sind noch immer spürbar höher als die Rendite, die Sparer etwa bei Banken erzielen können.

Für die herkömmlichen Lebens- beziehungsweise Rentenversicherungen mit Garantieverzinsung sinkt bei der Allianz die sogenannte laufende Überschussbeteiligung im Jahr 2017 von bislang 3,1 Prozent auf 2,8 Prozent. Dazu kommen allerdings noch der Schlussgewinn und ein Anteil an den Bewertungsreserven, sodass die Allianz die Gesamtverzinsung dieser Verträge mit 3,4 Prozent angibt. Die Versicherungsgruppe Ergo kündigte am Dienstag eine noch stärkere Absenkung der Rendite an. Die Gesamtverzinsung der Ergo Leben wird um 0,45 Prozentpunkte auf 2,6 Prozent reduziert, die laufende Verzinsung beträgt nur noch 2,25 Prozent.

Anzeige

VGH und VHV kürzen auch

Auch hannoversche Versicherer wollen künftig weniger Erträge gutschreiben. Die zur Versicherungsgruppe Hannover (VGH) gehörende Provinzial Leben drückt nach Angaben eines Sprechers die laufende Verzinsung von 3,0 auf 2,5 Prozent, einschließlich Schlussgewinn und Bewertungsreserven sinkt der Zins ebenfalls um einen halben Prozentpunkt auf 4,0 Prozent. Die VHV-Tochter Hannoversche Leben wird nach Angaben eines Sprechers ebenfalls die Gewinnbeteiligung zurücknehmen. Genauer wollte er jedoch noch nicht werden, weil die Entscheidung erst in der kommenden Woche getroffen werden soll.

Kunden spüren die Minizinsen

Hintergrund der sinkenden Überschussbeteiligung sind die Mini-Renditen, die die Versicherer selbst für Zinsanlagen am Kapitalmarkt erzielen können. Diese geben sie an ihre Kunden weiter. Allerdings haben die meisten Unternehmen in den vergangenen Jahren neue Vertragsvarianten auf den Markt gebracht, die weniger Garantien enthalten, dafür aber auch höhere Renditen möglich machen. Dies liegt daran, dass das Geld der Kunden ertragreicher - zum Beispiel am Aktienmarkt - angelegt werden kann.

Zum Beispiel bietet die Allianz unter der Bezeichnung „Perspektive“ eine Rentenversicherung, die nur die eingezahlten Beiträge zum Rentenbeginn garantiert. Dafür gibt es ab 2017 eine Gesamtverzinsung von 3,7 Prozent. Diese modernen Vorsorgevarianten hätten sich durchgesetzt, erklärte der Marktführer. „Im privaten Neugeschäft machen klassische Verträge aktuell weniger als 10 Prozent der Abschlüsse aus“, hieß es.

Niedersachsen "Zulieferergipfel" am Dienstag - VW will Zulieferer früher einbinden
Lars Ruzic 09.12.2016
Niedersachsen Entertainment Distribution Company - CD-Werk in Langenhagen schließt Ende Januar
Lars Ruzic 06.12.2016
Lars Ruzic 04.12.2016