Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Lufthansa Cargo bringt chinesische Post nach Frankfurt
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Lufthansa Cargo bringt chinesische Post nach Frankfurt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 26.11.2018
Lufthansa-Cargo-Maschine: Die Frachtgesellschaft bringt Online-Bestellungen aus Shanghai nach Frankfurt Quelle: dpa
Hannover

Lufthansa Cargo fliegt künftig mehr Postsendungen von China nach Frankfurt. Eine Vereinbarung darüber habe man vor Kurzem mit dem chinesischen Staatsunternehmen China Post unterzeichnet, teilte die Lufthansa-Tochter am Donnerstag mit. Zunächst gehe es um die Verbindung Frankfurt-Shanghai und 100 Tonnen pro Woche. Dies entspreche der Kapazität eines Boeing-777-Frachters.

Die chinesische Staatspost hatte 2017 angekündigt, ein Drehkreuz für Luftpost in Hannover aufzubauen. Ihre Tochtergesellschaft China Express Germany arbeitet seitdem an der Umsetzung des Projekts. Allerdings gibt es laut der Firma eine Voraussetzung: eine Luftfrachtverbindung zwischen Hannover und China. Der Aufbau der Verbindung erwies sich als schwierig. Ursprünglich sollten die Flüge im Sommer 2018 beginnen, dann im Oktober. Zuletzt stellte China Express den Start für das das kommende Jahr in Aussicht.

Lufthansa Cargo: keine konkreten Pläne für Hannover

Negative Auswirkungen der Kooperation zwischen China Post und Lufthansa Cargo auf die Pläne für Hannover sehe er nicht, sagte Udo Sass, Direktor der China Express Germany. Er bedauerte aber, dass Lufthansa Cargo „trotz mehrfacher Ansätze und Gespräche“ kein erkennbares Interesse zeige, Hannover zeitnah anzufliegen. „Die Gründe hierfür sind nur teilweise nachvollziehbar“, sagte Sass. Lufthansa Cargo teilte auf Anfrage mit, es gebe noch keine konkreten Pläne für Hannover.

Ein Branchenkenner sagte, es sei unwahrscheinlich, dass die Airline Hannover ansteuert. Sie konzentriere sich auf die bestehenden Drehkreuze Frankfurt, Leipzig und München. Dort gebe es die Infrastruktur und das Frachtvolumen, um die Flieger auszulasten.

Die niedersächsische Landesregierung hatte 2017 eine drei- bis vierstellige Zahl neuer Arbeitsplätze am Flughafen in Aussicht gestellt, die die durch das Frachtzentrum für Post aus China entstehen könnten.

Von Christian Wölbert

Wutausbrüche, Klagewellen, Wertverluste: Wie die hannoverschen VW-Händler Heinrich Jacobi und Karl-Heinz Kahle den Dieselskandal erleben.

26.11.2018

Besserer Schutz für E-Mails und Daten – das hat sich das hannoversche Start-Up Tutao auf die Fahne geschrieben. Mit seinem neuen E-Mail-Programm will es eine Alternative zu Google, Yahoo und Co. bieten.

25.11.2018

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich verkalkuliert: Statt mit seiner Reform Krankenhäuser zu entlasten, hat er ihnen eine Klagewelle eingebrockt, kommentiert Christian Wölbert.

25.11.2018