Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Mehr Aussteller auf der Hannover Messe
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Mehr Aussteller auf der Hannover Messe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:27 27.03.2014
Siegeszug der Roboter: Jochen Köckler lässt Ineke Dezentjé Blumen überreichen. Quelle: Hartung
Anzeige
Hannover

Es klingt wie ein Versprechen. „Wir werden das Messegelände in Oranje anstreichen“, sagte Ineke Dezentjé, Vorsitzende des niederländischen Technologieverbandes FME-CWM, gestern mit Blick auf die Hannover Messe. Das ist zwar etwas übertrieben, hat aber eine gewisse Symbolik wegen der Nationalfarbe: Die Niederlande sind Partnerland der diesjährigen Auflage vom 7. bis 11. April. Aus den Niederlanden haben sich 230 Firmen angemeldet, die 6000 Quadratmeter Standfläche belegen wollen. Im vergangenen Jahr hatten sich aus dem damaligen Partnerland Russland nur 160 Aussteller auf den weg nach Hannover gemacht.

So trägt das Partnerland auch zum Wachstum der Messe bei: Insgesamt haben sich 5000 Aussteller aus 65 Ländern angemeldet – nach 4872 Ausstellern zur vergleichbaren Veranstaltung 2012. Wegen des stark wechselnden Ausstellungsprogramms sind die Messen nur im Zweijahrestakt zu vergleichen – die geraden Jahre bringen die kleineren Veranstaltungen.

Anzeige

Der niederländische Zuspruch sorgt auch für eine Steigerung der europäischen Teilnehmerzahl von 1360 auf 1500 in diesem Jahr. „Wir sind mit diesen Zahlen sehr zufrieden – insgesamt, vor allem aber mit den Zahlen aus Europa“, sagte Messe-Vorstand Jochen Köckler und verwies auch auf verstärktes Interesse aus Polen, Italien und Großbritannien. Er werte das auch als Zeichen wirtschaftlicher Erholung in Europa.  Bundeskanzlerin Angela Merkel wird die Hannover Messe am Sonntag, 6. April, zusammen mit Mark Rutte, niederländischer Premierminister, eröffnen.

Die Hannover Messe steht in diesem Jahr unter dem Motto „Integrated Industry – Next Steps“. Gemeint sind die nächsten Schritte in Richtung einer „intelligenten“, sich selbst organisierenden Fabrik, der „smart factory“. „Im Kern geht es um Wettbewerbsfähigkeit. Auf der Messe erfahren die Besucher, wie sie besser und schneller produzieren als die Konkurrenz“, erklärte Köckler. Daher stehen während der Messe die Themen Industrieautomation, IT, Energie- und Umwelttechnologien, industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung im Mittelpunkt. Das sind die Themen der sieben Leitmessen, die unter dem gemeinsamen Dach der Industrieschau vereint werden.

Und auch in diesem Jahr richtet sich die Hannover Messe nicht nur an das Fachpublikum. „Wir wollen junge Leute für Technik begeistern“, sagte Köckler. Es gibt wieder die Aktion „Tec2You“,  die Schülern und Studienanfängern Kontakte zur Wirtschaft verschafft – und umgekehrt den Unternehmen möglichen Nachwuchs vermittelt. Dank der Plattform „job and carreer“ können Bewerbern und Unternehmen miteinander ins Gespräch zu kommen, außerdem bietet ein Jobportal 2500 offene Stellen. Am 11. April gibt außerdem der Fachkongress „WoMenPower“ Informationen zu Karrierefragen, Erfolgsstrategien und innovativen Arbeitsformen – nicht nur für Frauen.

Von Stephan Hartung

Niedersachsen Spitzenpolitiker und Umwelt-Autos - Der Chef fährt Hybrid
26.03.2014
Mathias Klein 26.03.2014
26.03.2014