Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Merkel und Wen eröffnen Hannover Messe
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Merkel und Wen eröffnen Hannover Messe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:15 25.04.2012
Von Susanne Iden
„Wichtige Partner in schwierigen Zeiten“: Wen Jiabao traf am Sonntag in Hannover Angela Merkel. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Erstmals ist ein prominenter  Messegast in Hannover gleich von drei deutschen Bundeskanzlern begrüßt worden. Chinas Premierminister Wen Jiabao traf am Sonntag nicht nur Regierungschefin Angela Merkel, sondern auch zwei ihrer Vorgänger, Gerhard Schröder und Helmut Schmidt.

An der Seite Merkels eröffnete Wen am Abend im Congress Centrum Hannover die Industriemesse. Zuvor war der chinesische Premier auf eigenen Wunsch in Kastens Hotel Luisenhof mit Schröder und Schmidt zusammengetroffen.

Anzeige

In den Delegationen beider Seiten war von einer guten Stimmung die Rede. Ungewohnt offen ging Wen in seiner Rede im Congress Centrum auf Kritik an Produktpiraterie ein, die im Vorfeld der Messe am diesjährigen Partnerland China geübt worden war.

„Wir werden das geistige Eigentum stärker schützen“, versprach Wen. „Zudem wird mein Land künftig alle in China legal registrierten Unternehmen bei  der Anerkennung eigener innovativer Produkte gleich behandeln.“ Wen sagte, ihm sei bewusst, dass der Hinweis „Made in China“ bei Qualitätsstandards noch immer auf das untere Drittel deute. Ziel sei jetzt ein weltweit anerkanntes Label „Created in China“. Man befinde sich in einer Phase des Übergangs.

Mit ihrem Auftritt bei der Hannover Messe 2012 leistet sich die chinesische Industrie ihre bislang größte gemeinsame Präsentation im Ausland. Jeder zehnte Aussteller stammt in diesem Jahr aus China.

Merkel hob hervor, China und Deutschland hätten sich als wichtige Partner in finanzpolitisch schwierigen Zeiten erwiesen. „China hat einen großen Beitrag dazu geleistet, dass wir aus der Krise herauskommen können.“ Peking und Berlin seien sich zudem darin einig, dass die Stärkung der „Mint-Fächer“ Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften die Grundlage für das Gelingen „der gesamten High-Tech-Strategie“ sei. Einen kleinen Seitenhieb leistete sich die Kanzlerin auf die Messe AG. Für das diesjährige Motto „Greentelligence“, sagte sie, „hätte sich sicher auch ein gutes deutsches Wort finden lassen“.

Oberbürgermeister Stephan Weil traf Wen im Congress Centrum zum zweiten Mal an diesem Tag. Am Nachmittag war  er dem Chinesen bereits von Schröder  als SPD-Spitzenkandidat für die kommende Landtagswahl vorgestellt worden. Auch SPD-Oberbürgermeisterkandidat Stefan Schostok nahm an dieser Runde teil. Beide Seiten, berichtete Schostok, seien einander „in ausgesprochen freundlicher Stimmung“ begegnet.

Zugleich beklagten einige Gruppen von Demonstranten, die teils in der Innenstadt, teils auch am Congress Centrum aufgezogen waren, einen Mangel an Rechtsstaatlichkeit in China. „Menschenrechte auch in China“, stand in Deutsch und Englisch auf gelben Plakaten von Amnesty International.

Niedersachsen Weltgrößte Industrieschau - Die Hannover Messe 2012 startet
22.04.2012
Lars Ruzic 20.04.2012