Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Niedersachsen bietet Werftengruppe Hegemann Staatshilfe an
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Niedersachsen bietet Werftengruppe Hegemann Staatshilfe an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:35 09.09.2009
Ein Frachtschiff-Neubau liegt an der Ausrüstungspier der Roland-Werft in Berne.
Ein Frachtschiff-Neubau liegt an der Ausrüstungspier der Roland-Werft in Berne. Quelle: lni
Anzeige

Niedersachsen hat der in Schieflage geratenen Bremer Hegemann-Gruppe Hilfe beim Antrag von Staatsbürgschaften auf Bundesebene angeboten. „Bei Hegemann ist jetzt wichtig, auf Bundesebene alles zu versuchen, was im Rahmen der Hilfsprogramme der staatlichen KfW-Bank möglich ist“, sagte Niedersachsens Wirtschaftsminister Philipp Rösler dem „Weser Kurier“ (Mittwochausgabe). „Wenn die Notwendigkeit besteht, dass wir mit der KfW sprechen, um den Prozess voranzutreiben, werden wir das gerne machen“. Auch das Land verlange als Voraussetzung, dass nur solche Unternehmen in den Genuss von Bürgschaften kommen sollten, die ein zukunftsträchtiges Konzept vorweisen können. „Es reicht sicher nicht allein zu sagen, dass man wegen der Krise in Schwierigkeiten steckt. Die Werften müssen erklären, wie sie sich aus der Krise heraus umstrukturieren wollen“, sagte der FDP-Politiker.

Er bekräftigte erneut die Forderung an den Bund, dass den Werften über Aufträge des Staates geholfen werden müsse. Wenn jedoch keine Neubauaufträge erteilt werden könnten, sollte geprüft werden, „ob nicht Wartungsarbeiten oder Aufrüstungsteile von bestehenden Schiffen vorgezogen werden können“.

ddp