Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Niedersachsen im Audi-Aufsichtsrat
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Niedersachsen im Audi-Aufsichtsrat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:15 07.04.2012
Von Stefan Winter
Christine Hawighorst Quelle: Kultusministerium
Anzeige
Hannover

Mit Christine Hawighorst, der Leiterin der Staatskanzlei, soll erstmals eine Vertreterin der Landesregierung in den Aufsichtsrat der wichtigsten Konzerntochter Audi einziehen. Das geht aus der Einladung zur Hauptversammlung im Mai hervor. Bisher ist das Land als zweitgrößter Aktionär mit Ministerpräsident David McAllister und Wirtschaftsminister Jörg Bode im Aufsichtsrat der Volkswagen AG vertreten.

Die Personalie sei vor einigen Wochen zwischen McAllister, VW-Chef Martin Winterkorn und dem Betriebsratsvorsitzenden Bernd Osterloh abgestimmt worden, hieß es in Aufsichtsratskreisen. Mit der Wahl Hawighorsts, einer der engsten politischen Vertrauten McAllisters, werden auch die Gewichte zwischen den Großaktionären wieder austariert: Bei VW soll Ursula Piëch, die Frau des Vorsitzenden Ferdinand Piëch, in den Aufsichtsrat gewählt werden, wo sie den Einfluss der Familienaktionäre erhöht. Der Sitz für Niedersachsen bei Audi dürfte auch eine Reaktion darauf sein.

Anzeige

Zweiter Neuling in dem Gremium, das von Winterkorn geführt wird, soll Wolfgang Porsche werden. Die beiden Plätze werden frei durch den Rückzug der ehemaligen Konzernmanager Bruno Adelt und Franz-Josef Paefgen.

Lars Ruzic 04.04.2012
Lars Ruzic 03.06.2013