Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Niedersachsen will mit Kuba Geschäfte machen
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Niedersachsen will mit Kuba Geschäfte machen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:57 13.03.2012
Fährt nach Kuba: Niedersachsens Agrarminister Lindemann. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Niedersachsens Agrarminister Gert Lindemann hofft angesichts des „großen Modernisierungsstaus“ in Kuba auf intensive Handelsbeziehungen und mehr Expertenaustausch. „Die kubanische Regierung hat dies als einen Entwicklungsschwerpunkt erkannt und signalisiert, hier viel Geld investieren zu wollen“, sagte der CDU-Politiker in Hannover.

Dies betreffe die Agrarbranche und den Lebensmittelsektor ebenso wie die Medizin. Mit einer 16-köpfigen Wirtschaftsdelegation wird Lindemann am Mittwoch zu einer fünftägigen Reise in die kubanische Hauptstadt Havanna und ins Städtchen Alquízar in der Provinz Artemisa aufbrechen.

Anzeige

„Ziel der Reise ist es, die behutsame Öffnung des Landes dazu zu nutzen, die Wirtschaftsbeziehungen zu verbessern“, betonte Lindemann. Er sei sehr optimistisch, dass dies trotz der unterschiedlichen Systeme gut funktionieren könne. „Einige niedersächsische Unternehmen, etwa im Stallanlagenbau oder der Arzneibranche, haben bereits gute Drähte auf die Insel“, sagte Lindemann. Diese Grundlagen müssten nun ausgebaut werden. So sei neben einigen niedersächsischen Hochschulen die Tierärztliche Hochschule Hannover „sehr interessiert, den Austausch zu intensivieren“.

Kuba ist bei weitem kein unterentwickeltes Land“, sagte Lindemann. Dort gebe es „in einem großen Maße“ viele gut ausgebildete Menschen, die nicht nur in Lateinamerika einen exzellenten Ruf hätten und die „geradezu gierig sind, mit ihrem Land weiter voranzukommen“.
Das US-Handelsembargo oder andere Vorbehalte sind aus Lindemanns Sicht kein Problem. „Im Agrarsektor haben wir keine Embargosituation zu befürchten.“ Grundsätzlich sei es aber immer ein Balanceakt, vorhandene Kontakte zu intensivieren und in erfolgreiche Zusammenarbeiten umzuwandeln. „Hier setze ich auch auf den geäußerten Willen Kubas, sich mehr zu öffnen.“

Auch der dezentrale Anbau von Lebensmitteln in Kuba sei interessant, sagte Lindemann. Niedersachsen sei als Agrarland ähnlich wie Kuba wesentlich von einer bäuerlichen Struktur geprägt. „Wenn möglich, werde ich mir in Kuba auch das eine oder andere abgucken und schauen, wie es hier bei uns anwendbar ist.“

Trotz seines eher „kleinen Etatspielraums“ will Lindemann nicht mir leeren Händen in die Karibik reisen. „Sicherlich wird nicht jeder Wunsch erfüllbar sein, aber wenn es von Kuba gewünscht wird, können wir in einem überschaubaren Rahmen auch Austauschkosten - etwa für Fortbildungen - übernehmen“, sagte Lindemann. „So könnten wir die kubanische Kasse etwas entlasten.“

Für die Zukunft - „ab 2020“ - rechnet Lindemann durch den Wegfall der Zuckerquote mit einem intensiveren Zuckerhandel zwischen Niedersachsen und Kuba. Auch bei Milchprodukten und anderen Lebensmitteln gebe es Potenzial für einen gemeinsamen Außenhandel. „Ich will aber nicht versuchen, den Kubanern was aufzudrängen“, betonte Lindemann. „Am Ende müssen die Kubaner selbst entscheiden, was sie wollen.“

dpa

Mehr zum Thema

Niedersachsens Agrarminister Gert Lindemann hat beim Besuch auf der Holzmesse Ligna in Hannover für eine multifunktionale Forstwirtschaft geworben. Entgegen der Forderung von Umweltschützern hält Lindemann nichts von „Totalschutz“ der Wälder.

Carola Böse-Fischer 03.06.2011

Schon seine Vorgängerin Astrid Grotelüschen ist über das Thema Tierschutz-Mängel in der Geflügelindustrie gestrauchelt. Nun greift die Opposition den niedersächsischen Agrarminister Gert Lindemann an - und bemängelt ein unzureichendes Vorgehen gegen Tierquälerei in der Landwirtschaft.

13.04.2011

Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister hat Staatssekretär a.D. Gert Lindemann in sein Kabinett berufen. Der neue Agrarminister folgt Astrid Grotelüschen und will neue Regeln für den Tierschutz in der Landwirtschaft ansteuern.

17.12.2010
Stefan Winter 12.03.2012
Stefan Winter 12.03.2012
Stefan Winter 15.03.2012